Rezept Nr. 108 : Mein argentinisches Rumpsteak mit Rosmarinkartoffeln und mediterranem Gemüse. Dessert : Meine Wassermelonen- und Mangospieße vom Grill.

IMG_7266IMG_7277graphics-barbecue-828691[1]grillpaTe

Hallo Grillfreunde,

heute gibt´s wieder einmal Steaks. Auf der Sizzle-Zone des Napoleon Gasgrills zubereitet, schmecken sie allerdings so gut daß jetzt öfter welche gegrillt werden. Diesmal habe ich argentinisches Rumpsteak ausgewählt. Dazu Rosmarinkartoffeln und eine Gemüsepfanne im Wok zubereitet. Wassermelone und Mango habe ich bis jetzt noch nicht gegrillt. Als Obstspieße ergaben sie ein wunderbares Dessert !

Zutaten und Zubereitung Steaks :

2 Rumpsteaks (z.B. von Blockhouse aus Argentinien je 220 g), Meersalz aus der Mühle, geräucherte Meersalzflocken von Maldon, Steakpfeffer, Südafrika-Gewürz von Wiberg (leider nicht mehr erhältlich!).

Die Steaks Zimmertemperatur annehmen lassen, 1/2 Std. vor dem Grillen salzen und mit Südafrika-Gewürz bestreuen und rasten lassen.  Auf der vorgeheizten Sizzle-Zone des Napoleon Gasgrills scharf angrillen. (Die 45/90/45 Methode anwenden, das heißt: 45 Sek. grillen, um 90° wegen dem Grillmuster drehen, abermals 45 Sek. grillen, auf der anderen Seite genauso verfahren !)

 

Nach kurzer Rastphase quer zur Fleischfaser in Tranchen aufschneiden. Mit Maldon Meersalzflocken und Steakpfeffer oder Südafrika-Gewürz würzen.

Zutaten und Zubereitung Rosmarinkartoffeln :

5 Kartoffeln halbiert und gekocht, 3 TL Adi´s Geflügelgewürz, 1 EL Rosmarinnadeln fein gehackt, 1 TL Piment d´Espelette, Salz aus der Mühle, etwas Rosmarinöl (selbst gemacht).

Die im Dampfgarer gekochten Kartoffeln in eine Auflaufform geben und mit Rosmarinöl bestreichen, mit etwas Salz, Geflügelgewürz, Rosmarin und Piment d´Espelette bestreuen. Im auf 200 °C aufgeheizten Grill in der indirekten Zone, ca. 30 Minuten backen.

Zutaten und Zubereitung mediterraner Gemüsewok :

1 Zucchini und 1/2 Melanzani in Stücke geschnitten, 3 Stk. Lauchzwiebel in Scheiben geschnitten, 1 Zehe Knoblauch geschält und fein gehackt, 1 gelbe Paprikaschote entkernt und in kleine Stücke geschnitten, 7 Cocktailtomaten geviertelt, 2 EL Olivenöl, 1 EL Sambal Manis, 1 TL Piment d´Espelette, 1 TL Ahornsirup, 1 EL frische Kräuter fein gehackt (Rosmarin, Zitronenthymian, Oregano, Salbeiblätter) Salz und tasmanischen Bergpfeffer aus der Mühle.

Im Napoleon Edelstahl-Wok auf dem Seitenkocher oder Sizzle-Zone Olivenöl heiß werden lassen. Knoblauch und Zwiebel darin glasig anrösten. Zucchini, Melanzani und Paprika zugeben und braten. Cocktailtomaten, Sambal Manis, Kräuter und Ahornsirup zugeben. Mit Salz, tasmanischen Bergpfeffer und Piment d´Espelette abschmecken.

Das Steakfleisch mit den Rosmarin-Kartoffeln und dem mediterranen Gemüse servieren.

Zutaten und Zubereitung Wassermelonenspieße :

1/4 Wassermelone, 1 EL Sojasauce, 1/2 EL Staubzucker (Puderzucker) 1 Limette, etwas Ahornsirup.

Die Wassermelone schälen und in große Würfel schneiden. 1 Bio-Limette waschen, Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Die Sojasauce, den Staubzucker, den Ahornsirup, den Limettenabrieb und Saft verrühren. Die Melonenwürfel darin einlegen und kurz marinieren. Die Melonenwürfel auf Spieße stecken.

Zutaten und Zubereitung Mangospieß :

1 reife Mango, 1/2 EL Honig, etwas Ahornsirup, 1 EL Kürbiskerne mit Paprika-Chili (oder Pistazienkerne) fein gehackt, 1/2 TL Piment d´Espelette.

Die Mango mit Mangoteiler entkernen, schälen und Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Die Mangostücke mit Honig und Ahornsirup beträufeln und mit gehackten Kürbiskernen und Piment d´Espelette bestreuen. Die Mangostücke auf einen Spieß stecken.

Napoleon Gußeisen-Wendeplatte  auf mittlere Temperatur erhitzen und die Spieße unter gelegentlichem Wenden 5-6 Min. grillen, bis sie weich und karamellisiert sind. Sofort servieren !

Guten Appetit wünscht Euer

grillpate

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone !

Info : Auf das Bild klicken !

Rezept Nr. 107 : Mein rückwärts gegrilltes T-Bone-Steak (Dry-Aged) und Zucchini-Rondini mit Frischkäsefüllung (Vegetarisch).

IMG_7213graphics-barbecue-828691[1]

grillpaTe

Hallo Grillfreunde,

heute gibt´s ein Dry-Aged T-Bone-Steak rückwärts gegrillt. Ich hatte ein einzigartiges Steakfleisch zur Verfügung. Es wurde bei meinem Arbeitgeber „Grillheaven7 Wochen lang am Knochen im Dry-Ager-Schrank trocken gereift. Da im Garten schon 3 Stück gelbe runde Zucchinis (Rondini) geerntet wurden, habe ich diese zu einer köstlichen, vegetarischen Beilage verarbeitet. Die Rondinis wurden mit Frischkäse gefüllt. (Rückwärts grillen bringt´s wirklich und ist für diese gute Fleischqualität eine würdige Zubereitung !)

Zutaten und Zubereitung T-Bone-Steak :

1 Dry-Aged T-Bone-Steak (7 Wochen trocken gereift, ist in dieser Qualität eigentlich nicht zu bekommen !), Meersalz aus der Mühle, geräucherte Meersalzflocken von Maldon, Steakpfeffer, frische Rosmarinzweige.

Das Steak Zimmertemperatur annehmen lassen, salzen, Rosmarinzweige ins Fleisch stecken und in eine Gastrowanne mit Rosteinsatz legen. Fühler eines Kerntemperaturmessgerätes (z.B. Gourmet-Check oder Maverick) an der dicksten Stelle ins Fleisch stecken ohne den Knochen zu berühren (wegen Mess-Ungenauigkeit). Das Backrohr auf 100°C Ober-und Unterhitze vorheizen und das Steak einschieben. Bis zu einer Kerntemperatur von 52°C im Backrohr belassen (dauert ca. 1 1/2 Std.!). Das Steak rausnehmen, Rosmarinzweige und Fühler entfernen. Das Steak auf der Sizzle-Zone des Napoleon Gasgrills scharf angrillen. (Die 90/90/90/90 Methode anwenden, das heißt: 90 Sek. grillen, um 90° wegen dem Grillmuster drehen, abermals 90 Sek. grillen, auf der anderen Seite genauso verfahren !)

Nach kurzer Rastphase quer zur Fleischfaser in Tranchen aufschneiden. Mit Rondinis, gefült mit Frischkäse und Kräuterbutter-Baguette servieren. Dieses saftige, köstliche, butterzarte am Gaumen zerschmelzende Stück Steak hatte einen unvergleichlichen Geschmack, nichts für Vegetarier aber : mmmhhhmmm….. (Dafür sind die Rondinis, auch als Hauptgang, für Vegetarier geeignet !

Zutaten und Zubereitung Zucchini-Rondinis :

3 Stk. Rondinis gelb oder grün, 1 rote Paprikaschote, 1 Knoblauchzehe, 2 Lauchzwiebel, 3 Stk. Datteltomaten, 1 EL  Olivenöl, 100 g  Frischkäse, 1 Ei, 1 EL frisch gehackter Salbei, 1 TL frisch gehackter Zitronenthymian, 1 EL geriebener Parmesan, Salz, tasmanischen Bergpfeffer, Piment d´Espelette, 1 TL Bio-Lemonchili extra scharf Edition Stekovics.

Die Rondini waschen, auf der Unterseite waagrecht ein wenig abschneiden (für einen besseren Stand) und auch jeweils einen Deckel entfernen. Das Fruchtfleisch aushöhlen und mit dem abgeschnittenen Boden hacken. Die Paprikaschote waschen, halbieren, putzen und fein würfeln. Den Knoblauch in feine Würfel und die Lauch-Zwiebel in dünne Ringe schneiden . Zusammen mit der Paprika und dem Zucchinifruchtfleisch 2-3 Minuten im Napoleon Edelstahl-Wok anschwitzen, klein geschnittene Datteltomaten zugeben, und abkühlen lassen. Den Grill auf 180°C indirekte Hitze (oder den Backofen auf 180°C Umluft) vorheizen. Das angeschwitzte Gemüse mit dem Frischkäse, dem Ei, dem Salbei, dem Zitronenthymian, dem Lemonchili und dem Parmesan gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Piment d´Espelette abschmecken und in die ausgehöhlten, mit Olivenöl bestrichenen, Rondini füllen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen, die Deckel dazu legen und im Grill oder Ofen ca. 25 Minuten goldbraun backen. Die Deckel auflegen und servieren.

Tipp : Wenn von der Fülle etwas übrig bleibt, kann diese als köstlicher Belag auf einem überbackenen Brot verarbeitet werden !

Guten Appetit wünscht Euer

grillpate

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone !

Info : Auf das Bild klicken !

Rezept Nr. 106 : Meine Steak-Trilogie mit marinierten Kartoffeln und Zucchini. Vorspeise : Meine marinierten Garnelen vom Grill mit selbstgebackenem Ciabatta. Dessert : Meine karamellisierten Ananas-Spieße vom Grill mit Cheesecakes.

IMG_7166IMG_7156IMG_7174graphics-barbecue-828691[1]

grillpaTe

Hallo Grillfreunde,

heute gibt´s drei köstliche Steaks ( 1x T-Bone, 1x Porterhouse und 1x Primesteak), dazu marinierte Kartoffeln mit Zucchini. Die Vorspeise bestand aus marinierten und gegrillten Garnelen, das Weißbrot (Ciabatta) wurde von meiner Gattin zubereitet. Auch beim Dessert hat sie die Cheesecakes zubereitet (alles zu finden auf ihrem Blog: „gourmeetme„). Die gegrillten und karamellisierten Ananas-Spieße dazu sind wieder eine „Grillpate“ Zubereitung. Das ganze Menü hat uns, und unseren Gästen, hervorragend geschmeckt !

Zutaten und Zubereitung Steaks :

Je 1 Dry-Aged T-Bone- und Porterhouse-Steak, 1 Primesteak, Meersalz aus der Mühle, geräucherte Meersalzflocken von Maldon, Steakpfeffer, frische Rosmarinzweige.

Die Steaks Zimmertemperatur annehmen lassen, 1/2 Std. vor dem Grillen salzen, Rosmarinzweige zum Fleisch legen und rasten lassen. Fleisch mit Küchentuch trocken tupfen und mit Rosmarin- oder Chili-Öl einstreichen. Auf der Sizzle-Zone des Napoleon Gasgrills scharf angrillen. (Die 90/90/90/90 Methode anwenden, das heißt: 90 Sek. grillen, um 90° wegen dem Grillmuster drehen, abermals 90 Sek. grillen, auf der anderen Seite genauso verfahren !)

Nach kurzer Rastphase quer zur Fleischfaser in Tranchen aufschneiden. Mit Maldon Meersalzflocken und Steakpfeffer würzen. Mit den marinierten Kartoffeln mit Zucchini servieren.

Zutaten und Zubereitung marinierte Kartoffeln mit Zucchini :

600 g Kartoffeln gekocht, 1 Zucchini, 2 EL Olivenöl, 4 EL Chilisauce (Sweet Chili Sauce), 1 EL Honig, 1 EL Sojasauce, 2 Knoblauchzehen fein gehackt, 1 EL Rosmarin fein gehackt, etwas Salz, 1 TL Piment d´Espelette, 1 TL Ahornsirup.

Die gekochten Kartoffeln schälen. Größere Kartoffeln eventuell halbieren und dann alle in eine Schüssel geben. Die Zucchini der länge nach halbieren und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zu den Kartoffeln in die Schüssel geben. Öl, Chilisauce, Honig, Sojasauce, Ahornsirup, Piment d´Espelette, Knoblauch und Rosmarin miteinander verrühren und über die Kartoffeln gießen. Alles gut miteinander vermischen und für mindestens eine Stunde durchziehen lassen. Danach in eine Auflaufform geben und mit etwas Salz bestreuen. Im auf 200 °C aufgeheizten Grill in der indirekten Zone, ca. 30 Minuten backen.

Zutaten und Zubereitung der Garnelen :

750 g Garnelen, 200 ml Olivenöl (ich habe150 ml Rosmarinöl und 50 ml Chiliöl selbst gemacht, dazu verwendet), 4 Knoblauchzehen zerdrückt, 1/2 EL Chilisauce (Sweet Chili Sauce), 1/2 EL abgeriebene Zitronenschale, 1 TL Zucker, 1/4 TL tasmanischen Bergpfeffer grob zerstoßen, 1/2 TL Piment d´Espelette, 1 TL Zitronenthymian fein gehackt, 1/4 TL Zitronenpfeffer.

Garnelen schälen und ausnehmen (den Schwanz intakt lassen, im Schmetterlingsschnitt schneiden) und in einen verschließbaren Gefrierbeutel geben. Öl, Knoblauch, Chilisauce, Zitronenschale, Zucker und Gewürze gut vermengen. Über die Garnelen im Beutel gießen, gleichmäßig verteilen, Luft rausstreichen, den Beutel verschließen und über Nacht marinieren lassen. Die Garnelen auf der gut geölten Napoleon Gußeisen-Wendeplatte  3-4 Min. braten und dabei regelmäßig mit Marinade bestreichen. Auf Blattsalat mit Dip-Sauce nach Belieben und Ciabatta servieren !

Zutaten und Zubereitung Ciabatta : Dem Link folgen : Ciabatta.

Zutaten und Zubereitung Ananas-Spieße :

40 g Kristallzucker, 2 TL Meersalz, 1/2 TL Chilipulver, 1/4 TL Piment d´Espelette, 1 Ananas, 90 g Rohrzucker, 1 Limette, etwas Ahornsirup.

Holzspieße ca. 30 Min. in Wasser einweichen. Für das Chili-Zucker-Salz den Kristallzucker mit Salz, Chilipulver und Piment d´Espelette verrühren und beiseitestellen. Ananas schälen, den Strunk entfernen, das Fruchtfleisch in Streifen schneiden (ca. 5 cm lang, 2 cm breit und 2 cm dick) und auf Spieße stecken. Den Rohrzucker auf einem Backblech verteilen und die Ananasspieße auf beiden Seiten in den Zucker pressen bis sie gut mit Zucker bedeckt sind. Napoleon Gußeisen-Wendeplatte  auf mittlere Temperatur erhitzen und die Spieße unter gelegentlichem Wenden 5-6 Min. grillen, bis sie weich und karamellisiert sind. Limette in Spalten schneiden. Die Spieße auf vier Teller geben, mit Ahornsirup begießen, mit Chili-Zucker-Salz bestreuen und mit Limettenspalten anrichten. Cheesecakes mit Früchten dekorieren und zu den Ananasspießen servieren !

Zutaten und Zubereitung Cheesecake : Dem Link folgen : Cheesecake.

Guten Appetit wünscht Euer

grillpate

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone !

Info : Auf das Bild klicken !

Rezept Nr. 105 : Mein Grillhuhn 2 vom Drehspieß mit Süßkartoffelpüree.

IMG_7128graphics-barbecue-828691[1]g008[1]

grillpaTe

Hallo Grillfreunde,

heute gibt´s wieder einmal ein Grillhendl vom Drehspieß. Dazu Süßkartoffelpüree und Blattsalat !

Zutaten und Zubereitung Grillhuhn :

1 küchenfertiges Huhn ca. 1,5 kg, 3 EL Rosmarinöl (selbstgemacht), 1 EL Adi´s Geflügelgewürz, 1 TL geräuchertes Paprikapulver, 1 TL Piment d´Espelette.

Die Zutaten vermischen. Das Huhn unter der Haut würzen. Dazu vom hinteren Ende her mit einem Kochlöffelstiel vorsichtig unter die Haut der Brust fahren. Um die Haut an den Oberschenkeln zu lösen, benutzt man einen einzelnen Finger. Das Würzöl mit der Marinierspritze von Napoleon unter die Haut spritzen ohne sie zu verletzen. Das Huhn innen und außen mit dem Würzöl bestreichen und mindestens 2 Std., besser über Nacht, marinieren. Kräuter (z.B. Rosmarin- und Zitronenthymianzweige) in den Bauchraum geben. Dieser Aufwand wird durch besseren Geschmack und Saftigkeit belohnt ! Das Huhn auf den Drehspieß aufspannen, falls die Keulen und Flügel nicht fixiert werden können, mit Küchengarn festbinden. Den Rückbrenner (Sizzle-Zone) vorheizen und das Huhn bei ca. 190°C grillen. Eine Pfanne bzw. Aluschale mit 250 ml lauwarmen Wasser unterstellen. Das Huhn bei eingeschaltenem Drehspießmotor bei geschlossenem Deckel 1 Std. grillen und immer wieder mit abgetropften Saft bestreichen. Am Ende der Grillzeit den Infrarotbrenner auf höchster Stufe für einige Minuten zuschalten, um eine knusprige Haut zu bekommen. (Tipp : Wenn kein Infrarotbrenner vorhanden ist, eine Heißluftpistole dazu verwenden!) Wenn die Kerntemperatur von 75°C am dicksten Teil des Schenkels, ohne den Knochen zu berühren gemessen wird, ist das Huhn fertig. Haltezinken lösen und das Huhn senkrecht in die Saftschale gleiten lassen, damit Saft aus dem Inneren abtropfen kann. Nach 10 Min. Ruhezeit kann tranchiert und serviert werden.

Zutaten und Zubereitung Süßkartoffelpüree : Hier klicken um dem Link zu folgen : Süßkartoffelpüree

Guten Appetit wünscht Euer

grillpate

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich.

Info : Auf das Bild klicken !

Rezept Nr. 104 : Mein rückwärts gegrilltes Tomahawk-Steak mit grünem Spargel-Floß, karamellisiertem Speck und Fougasse. Vorspeise : Zucchini-Carpaccio. Dessert : Meine Grillpfirsiche mit Heidelbeer-Mascarpone und Brownie.

IMG_7087IMG_7061IMG_7073IMG_7094graphics-barbecue-828691[1]

grillpaTe

Hallo Grillfreunde,

heute gibt´s ein Dry-Aged Tomahawk-Steak rückwärts gegrillt mit karamellisiertem Speck und Spargelfloß. Die Vorspeise (Zucchini-Carpaccio) und das Weißbrot (Fougasse) wurde von meiner Gattin zubereitet. Auch beim Dessert hat sie die Brownies gebacken (alles zu finden auf ihrem Blog: „gourmeetme„). Die Grillpfirsiche dazu sind wieder eine dem „Grillpaten“ würdige Zubereitung. Das ganze Menü war eine einzigartige GeschmacksexplosionDas Tomahawk-Steak war das beste Stück Fleisch, welches ich jemals zuvor am Teller hatte. (Rückwärts grillen bringt´s wirklich und ist den Aufwand wert !)

Zutaten und Zubereitung Tomahawk-Steak :

1 Dry-Aged Tomahawk Steak 1200 g, Meersalz aus der Mühle, geräucherte Meersalzflocken von Maldon, Steakpfeffer, frische Rosmarinzweige.

Das Steak Zimmertemperatur annehmen lassen, salzen, Rosmarinzweige ins Fleisch stecken und in eine Gastrowanne mit Rosteinsatz legen. Fühler eines Kerntemperaturmessgerätes (z.B. Gourmet-Check oder Maverick) an der dicksten Stelle ins Fleisch stecken ohne den Knochen zu berühren (wegen Mess-Ungenauigkeit). Das Backrohr auf 100°C Ober-und Unterhitze vorheizen und das Steak einschieben. Bis zu einer Kerntemperatur von 52°C im Backrohr belassen (dauert ca. 1 1/2 – 2 Std.!). Das Steak rausnehmen, Rosmarinzweige und Fühler entfernen. Das Steak auf der Sizzle-Zone des Napoleon Gasgrills scharf angrillen. (Die 90/90/90/90 Methode anwenden, das heißt: 90 Sek. grillen, um 90° wegen dem Grillmuster drehen, abermals 90 Sek. grillen, auf der anderen Seite genauso verfahren !)

Nach kurzer Rastphase quer zur Fleischfaser in Tranchen aufschneiden. Mit Spargelfloß, karamellisiertem Speck und Fougasse-Brot servieren. Nicht´s gegen Vegetarier und Veganer, aber seht Euch einmal dieses saftige, köstliche, butterzarte am Gaumen zerschmelzende Stück Steak mit purem Fleischgeschmack an-mmmhhhmmm…..

Zutaten und Zubereitung Spargelfloß und karamellisierten Speck :

1 Bund grüner Spargel (500 g), Olivenöl, tasmanischer Bergpfeffer und Meersalz frisch gemählen, Piment d´Espelette, 4 Scheiben Frühstücksspeck, Ahornsirup.

Die unteren Enden des Spargels etwas zurückschneiden. 2 cm unterhalb des Spargelkopfes einen Spieß durchstechen. Am besten sind Spieße aus Metall, aber wenn Holzspieße verwendet werden, dann bitte die Spieße vorher eine halbe Stunde in Wasser legen, damit sie nicht so widerspenstig sind. Das Ganze ca. 5 cm über dem Stangenende mit einem zweiten Spieß machen. Jetzt nach und nach weitere Stangen nebeneinander auf die beiden Spieße schieben, bis das ganze wie ein Floß aussieht. Das Olivenöl mit Pfeffer, Salz und Piment d´Espelette kräftig abschmecken. Mit einem Backpinsel die Olivenölwürzmischung auf die Flöße streichen. Je nach Stangendurchmesser 3-5 Minuten von jeder Seite auf der Napoleon Gußeisen-Wendeplatte  (strukturierte Seite) grillen. Ein Tipp zum Schluss: Man kann natürlich auch weißen gut geschälten Spargel nehmen, der dann aber sehr frisch sein sollte, da er sonst holzig schmeckt. Weißer Spargel braucht länger, aber man merkt beim Grillen gut, ob das Floß gar ist. Weißer Spargel ist nicht so aromatisch, daher bevorzuge ich den grünen bzw. – wenn man ihn bekommt – auch gern den violetten.
Die Speckscheiben mit Olivenöl, Piment d´Espelette und Ahornsirup bestreichen und auf der Gußeisen-Wendeplatte knusprig grillen.

Zutaten und Zubereitung der Vorspeise : Dem Link folgen : Zucchini-Carpaccio, Fougasse.

Zutaten und Zubereitung Grillpfirsiche :

6 Weingartenpfirsiche, 100 g Heidelbeeren (Blaubeeren), 50 g Zucker, 250 g Mascarpone ( in meinem Fall mit Crème fraîche vermischt, ich hatte nur 100 g Mascarpone ) 20 ml Peach-Likör (oder Amaretto). Garnitur : Minzeblätter ( aus dem Garten ), Himbeeren ( ja, ich habe gelbe, sehr aromatische Himbeeren im Garten ), Kirschen ( auch aus dem Garten ).

Pfirsiche halbieren, entkernen und kalt stellen. Für die Heidelbeer-Mascarpone-Creme die Heidelbeeren mit dem Zucker verrühren und 20 Min. rasten lassen. Währenddessen Mascarpone und Peach-Likör mit dem Mixer 2 Min. lang auf höchster Stufe aufschlagen. Die Heidelbeer-Zucker-Mischung zugeben und vorsichtig mit einem Schneebesen verrühren, danach kalt stellen. Pfirsichhälften auf den Grill legen und auf jeder Seite ca. 3 Min. grillen. Mit der Öffnung nach oben auf die Teller legen und die Mascarpone-Creme daraufgeben. Mit Minzeblättern, Himbeeren und Kirschen garnieren und mit dem Brownie anrichten.

Zutaten und Zubereitung Brownie : Dem Link folgen : Brownie.

Guten Appetit wünscht Euer

grillpate

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone !

Info : Auf das Bild klicken !

Rezept Nr.103 : Meine Cevapcici mit Zwiebel, Ajvar, Zwiebelsenf und selbst gemachtem Tsatsiki.

IMG_7023graphics-barbecue-828691[1]feuer_0114grillpaTe

Hallo Grillfreunde,

ich habe schon einmal Cevapcici gegrillt. Allerdings ein Fertigprodukt, diesmal sind sie, wie das Tsatsiki, selbstgemacht !

Zutaten und Zubereitung Cevapcici :

1000 g Faschiertes (Hack) vom Rind, 2 Zehen Knoblauch geschält und fein gehackt, geräuchertes Paprikapulver, Salz und Pfeffer, 1 TL Piment d´Espelette von Ankerkraut, etwas Olivenöl. Als Beilage : 1 rote Zwiebel geschält und in dünne Ringe geschnitten.

Alle Zutaten vermengen und daraus 18 Stk. Cevapcici formen. Im Kühlschrank zugedeckt 1 Std. ruhen lassen. Herausnehmen, Zimmertemperatur annehmen lassen und mit Öl einpinseln. Den Grill für direkte starke Hitze (230-290°C) vorbereiten. Die Gußeisen-Wendeplatte von Napoleon etwa 10 Min. vorheizen. Die Cevapcici nebeneinander auf der Gußplatte (strukturierte Seite) verteilen. Über direkter starker Hitze bei geschlossenem Deckel von allen Seiten grillen bis sie gut gebräunt sind. Auf einem Teller mit Zwiebelringen, Zwiebelsenf und Ajvar anrichten und sofort servieren. Tsatsiki auf Salatbett und Oliven-Ciabatta dazu reichen.

Zutaten und Zubereitung Tsatsiki :

500 g Joghurt „nach griechischer Art“, 2 mittelgroße Knoblauchzehen, eine halbe Gurke, 2 EL Olivenöl, frische Dillblätter oder Oregano gehackt, Salz, Pfeffer.

Die Gurke schälen, entkernen und grob reiben. Den Knoblauch schälen, und mit der Knoblauchpresse auspressen. Gurke, Knoblauch und die übrigen Zutaten zum Joghurt geben und gründlich mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Tsatsiki mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, damit es ordentlich zieht – vor Allem der Knoblauchgeschmack braucht etwas länger, um sich zu entfalten. Danach Dille oder Oregano zugeben.

Guten Appetit wünscht Euer

grillpate

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich.

Info : Auf das Bild klicken !

Rezept Nr.102 : Meine Butterfly-Garnelen mit Orangen-Zitronen-Knoblauch Aroma auf Blattsalat.

IMG_7039graphics-barbecue-828691[1]feuer_0114grillpaTe

Hallo Grillfreunde,

heute gibt´s Butterfly-Garnelen mit einer fruchtig scharfen Marinade auf Blattsalat aus dem Garten !

Zutaten und Zubereitung Garnelen :

30 Stk. TK Garnelen (Größe 21/30) aufgetaut, entdarmt und mit Butterfly-Schnitt eingeschnitten.

Marinade :

Abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone, 125 ml frisch gepresster Orangensaft, 5 EL Olivenöl, 2 EL frisch gepresster Zitronensaft, 1 EL gehackter Knoblauch, 2 TL Bio-Lemonchili extra scharf Edition Stekovics von Spar Premium, 1 TL Piment d´Espelette von Ankerkraut, 1 TL grobes Meersalz, 2 TL Scampigewürz, tasmanischen Bergpfeffer aus der Mühle und Chili aus dem Chilischneider nach Belieben.

Die Zutaten für die Marinade in einer mittelgroßen Schüssel vermischen. 125 ml als Salatdressing beiseitestellen. Die Garnelen in einen großen, wiederverschließbaren Plastikbeutel geben und die Marinade darübergießen. Die Luft aus dem Beutel streichen, den Beutel fest verschließen und mehrmals wenden, um die Marinade gleichmäßig zu verteilen. Den Beutel flach auf einen Teller legen und 1 Std. in den Kühlschrank stellen. Den Grill für direkte starke Hitze (230-290°C) vorbereiten. Die Gußeisen-Wendeplatte von Napoleon etwa 10 Min. vorheizen . Die Garnelen in einem Sieb abtropfen lassen und nebeneinander auf der Gußplatte verteilen. Über direkter starker Hitze bei geschlossenem Deckel 2-4 Min. grillen, bis sie außen fest und innen nicht mehr glasig sind. Die Garnelen einmal wenden, damit sie gleichmäßig garen. Die Garnelen von der Platte nehmen, das beiseitegestellte Dressing dazu geben und sorgfältig mischen. Den Salat auf den Tellern verteilen. Die Garnelen darauf anrichten und sofort servieren. Dazu passt Oliven-Ciabatta und Saucen nach Belieben. Meine Tochter hat sich ein Garnelensandwich aus den Zutaten zusammengestellt !

Guten Appetit wünscht Euer

grillpate

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich.

Info : Auf das Bild klicken !