Brasilianisches Roastbeef aus dem Smoker mit Speckbohnen, Potato-Wedges aus dem Drehkorb und Chimichurri.

    GRILLPATE

IMG_1312

Hallo Grillfreunde,

heute kam wieder mein Vertical Smoker von Broil-King zum Einsatz! Anlässlich einer Familienfeier gab es Roastbeef mit Räucherchips von Barolofass gesmokt! Als Beilage Speckfisolen vom Grill und Potato-Wedges aus dem Weber Drehkorb! Dazu eine etwas schärfere Version der Chimichurri-Sauce, und eine Cocktailsauce von Sabine (gourmeetme.blog)!

Zutaten und Zubereitung Roastbeef :

1 brasilianisches Roastbeef ca. 3500 g, 2 EL Rosmarin, Pfeffermischung gemörsert, 2 gehäufte EL grobes Meersalz, 3 EL Olivenöl, 300 ml Apfelsaft, 9 Pfeffer-Symphonie von Ankerkraut.

Am Vorabend wird das Fleisch vorbereitet. Fleisch auspacken und mit Küchenkrepp trockentupfen. Die Fettseite mit einem sehr scharfen Messer leicht rautenförmig einschneiden. Dabei darauf achten, das man nicht ins Fleisch schneidet!

Nun das Fleisch mit Olivenöl einreiben. Frisch gemörserte Pfeffermischung sowie die Rosmarinnadeln auf dem ganzen Fleisch verteilen und leicht einmassieren. Das Fleisch in Frischhaltefolie so einwickeln, dass keine Luft mehr drin ist. Im Kühlschrank mind. 12h ruhen lassen. 3 Handvoll Räucherchips (z.B. Holzchips vom Barolo Weinfass von Broil King) über Nacht in Wasser einweichen.

Am nächsten Tag, den Smoker auf 110°C – 120°C einregeln und eine Hand voll Räucherchips in die Räucherwanne geben. Wasserwanne füllen und einschieben

Das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, auspacken und mit dem groben Meersalz von allen Seiten einreiben. Kurz ruhen lassen.

Das Fleisch in den Smoker auf den Rost legen. Der Rauch wird nur 2h lang vom Fleisch aufgenommen, in dieser Zeit immer wieder Räucherchips zugeben um das Räuchern über die ganze Zeit aufrechtzuerhalten. Das Fleisch solange auf dem Smoker lassen, bis die Kerntemperatur exakt 55°C erreicht hat. (Kerntemperaturfühler an der dicksten Stelle vom Fleisch einschieben). Jedes Grad mehr, geht auf Kosten der Saftigkeit. Immer wieder mit einer Blumenspritzflasche, gefüllt mit Apfelsaft, besprühen Dieses Fleisch hat 3 Std. im Smoker gelegen, bis es soweit war.

Das Fleisch wird nun in Alufolie gewickelt und darf 20 Minuten ruhen. Das mache ich im abgedrehten Smoker, der noch eine gewisse Wärme abstrahlt. Nicht mehr als 50 – 60°C sollte es sein. In dieser Ruhezeit, fließt der Saft des Fleisches, vom kühleren saftigen Kern, in die trockeren heißeren äusseren Bereiche. Dies nennt man auch entspannen und sorgt dafür, dass das Fleisch sehr zart und saftig wird.

Tipp:
Den Fettdeckel nicht abschneiden, denn der macht das Fleisch saftig. Jeder der das Fett nicht mitessen mag, kann es dann noch immer wegschneiden. Nur bestes Fleisch verwenden.

Das Roastbeef quer zur Faser aufschneiden und mit 9 Pfeffer Symphonie bestreuen. Mit Potato-Wedges und Speckbohnen servieren! Chimichurri und Cocktailsauce dazu reichen!

Keine Sorge falls etwas übrig bleibt! Roastbeef schmeckt auch kalt, dünn aufgeschnitten, sehr gut!

Zutaten und Zubereitung Potato Wedges :

2000 g Kartoffeln, Bratkartoffelgewürz von Ankerkraut, Olivenöl.

Kartoffeln schälen und mit Kartoffel-Wedger von Rösle in Form schneiden. Mit etwas Olivenöl begießen und durchmischen. Den Weber Drehkorb auf den Drehspieß montieren. Die beiden äußeren Brenner und den Sizzle Heckbrenner auf mittlere Hitze aufheizen. Kartoffeln in den Drehkorb geben, diesen verschliessen, und den Motor einschalten. Die Wedges grillen bis sie rundherum gebräunt sind. Gegen Ende der Zubereitung den Heckbrenner voll aufdrehen um die Wedges knusprig zu kriegen. Herausnehmen und in einer Schüssel mit reichlich Bratkartoffelgewürz bestreuen und durchmischen.

Zutaten und Zubereitung Speckbohnen :

IMG_1308

Link folgen -> Speckbohnen (doppelte Menge, es wurden auch gelbe verwendet!)

Zutaten und Zubereitung Chimichurri :

Link folgen -> Chimichurri

Zutaten und Zubereitung Cocktailsauce : (4 Portionen)

180 g Mayonnaisesauce, 1 EL Ketchup, 2 EL Obers geschlagen, 1 EL Kren (Meerrettich) gerissen (oder rote Rüben /Bete/ Kren), 1 KL Whiskey, Salz, Pfeffer.

Mayonnaisesauce mit Ketchup, Kren und Whiskey vermengen. Geschlagenes Obers unterziehen und würzen.

Mayonnaise :

2 Eidotter, ¼ l Pflanzenöl, 1 KL Senf, Zitronensaft oder Essig, Salz, Prise Zucker, Worchestershiresauce, Pfeffer.

Dotter, Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer glattrühren. Unter ständigem Rühren tropfenweise zimmertemperiertes Pflanzenöl einfließen lassen. Bindet die Mayonnaise, so kann der Ölfluß erhöht werden. Mayonnaise pikant abschmecken.

Mayonnaisesauce :

160 g Mayonnaise, Essigwasser oder flüssiges Obers, Salz, Pfeffer.

Mayonnaise unter langsamer Zugäbe von Flüssigkeit auf die gewünschte Konsistenz rühren (Schneerute oder Mixer), würzen. Wichtig ist die ständige, gleichmäßige Beigabe der Flüssigkeit um Knotenbildung zu vermeiden. Diese Mischung dient als Basis für viele Dressings und Saucen.

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!


 

 

Flat Iron Steak mit Rosmarin, Chimichurri, Speckbohnen und Potato Wedges.

    GRILLPATE

IMG_1235

Hallo Grillfreunde,

mich interessierte schon länger wie ein Flat Iron Steak vom Grill schmeckt! Heute war es endlich so weit, es auf der Sizzle-Zone zu testen! Das Flat Iron Steak oder auch Top Blade Roast genannt, wird aus dem Schulterscherzel geschnitten. Dabei wird die starke Sehne in der Mitte entfernt. Der untere Anteil erinnert optisch an ein altes Bügeleisen. Daher kommt die Bezeichnung „flaches Eisen“. Dieser Zuschnitt ist bestens zum Grillen geeignet und für ein Steak wirklich günstig! (€ 12,99 pro Kg) Es war sehr zart, hatte kräftigen Fleischgeschmack, und wurde somit in meine Steak-Favoritenliste aufgenommen! Gerne wieder!!! Die Chimichurri-Sauce passte perfekt, Speckbohnen und Potato-Wedges waren wie immer eine hervorragende Beilage!

Zutaten und Zubereitung Flat Iron Steak :

3 Flat Iron Steaks à 390 g, BBQ- Gewürz (South Carolina Gewürz von Wiberg), Steak-Pfeffer, Steak-Salz, 3 Zweige Rosmarin.

Das Flat Iron Steak aus dem Kühlschrank nehmen, waschen und mit Küchenpapier abtupfen. Mit dem BBQ-Gewürz (oder einer feurigen Gewürzmischung) einreiben, in Frischhaltefolie wickeln und es rund 30 Min. auf Raumtemperatur kommen lassen.

Das Flat Iron Steak auf der vorgeheizten Sizzle-Zone grillen (ohne Sizzle-Zone direkte starke Hitze 230-290°C) Nach ca. ½ Min. das Steak um 90 ° drehen und es nochmal ½ Min. grillen. Das Steak wenden und den Vorgang wiederholen. Nach ca. 2 Min. Grillzeit (ohne Sizzle-Zone 6 Min.) das Fleisch mit gehackten Rosmarinnadeln bestreuen, Backpapier und Alufolie (glänzende Seite innen, wegen Wärmereflektion) einschlagen und gute 10 Min. bei niedriger indirekter Hitze im Grill auf 54°C („medium rare“) weiterziehen lassen. Mit einem Thermometer lässt sich das beste Resultat erzielen. Auspacken und quer zur Faser aufschneiden. Mit der Chimichurri-Sauce, den Speckbohnen und den Potato-Wedges servieren.

Zutaten und Zubereitung Chimichurri :

je 1 Tomate, 1 Paprika, 1 Zwiebel, 1 Chilischote, 1 kleines Stück Ingwerknolle,1 Bund Petersilie, 3 Knoblauchzehen, Ein paar Zweige Oregano und Ysop (oder 1 TL Oregano getrocknet), Zitronenthymian, 1 frische Bio-Zitrone (für Zitronenzeste), 2 EL Balsamico-Essig, 70 ml Olivenöl.

Für die Chimichurri Sauce werden die Tomate, Paprika, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Petersilie klein geschnitten und in eine Schüssel gegeben. Anschließend werden 1 TL geriebene Zitronenzeste (Schale), 1 TL geschnittene Chili, abgezupfte und gehackte Blättchen vom Oregano, Ysop und Zitronenthymian, ca. 70 ml Olivenöl, 2 EL Balsamico-Essig, 1 Prise Oliven-Salz von Schuhbeck und etwas Pfeffer hinzugefügt. Zum Schluss wird alles gut verrührt. Die Zutatenmengen können nach eigenen Vorlieben natürlich variiert werden.

Zutaten und Zubereitung Speckbohnen :

Es wurde bei dieser Zubereitung auch Feta-Käse darüber gestreut.

Link folgen: -> Speckbohnen

Zutaten und Zubereitung Potato-Wedges :

Link folgen: -> Potato Wedges

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

1,5-1-0,5 Spare-Ribs mit Potato-Wedges und gefüllten Portobellos aus dem Smoker.

    GRILLPATE

IMG_1138

Hallo Grillfreunde,

heute habe ich wieder einmal Spare-Ribs aus dem Vertikal Smoker von „Broil King“ zubereitet! Da ich wieder nur Baby-Back-Ribs bekommen habe, wurden die für St. Louis Cut geltenden Zeiten halbiert. Sind dadurch beim Smoken nicht dunkel geworden und beim Dämpfen trotzdem butterweich geworden! (Die Knochen konnten rausgezogen werden!) Die gefüllten Portobellos und die Potato-Wedges habe ich auch im Smoket zubereitet, sie haben durch die zarten Raucharomen geschmacklich gewonnen!

IMG_0452

Zutaten und Zubereitung Spare-Ribs :

4 Stränge Baby Back Ribs (bitte keine fertig marinierten verwenden!), BBQ-Rub (Sweet Apple Rib, Macho Muchacho von Ankerkraut), Stubb´s Original Moppin Sauce, Räucherchips und Apfel, Apfelsaft, Stibitzer Apfel Cider.

Bei den Ribs muss zuerst die Silberhaut auf der Knochenseite entfernt werden. Diese Haut verhindert, dass die Gewürze ins Fleisch einziehen können. Außerdem wird die Silberhaut bei der Zubereitung zäh. Man löst die Silberhaut indem man mit einem Löffelstiel darunter fährt, sie lockert und dann abzieht! Jetzt sollten noch Fleischfetzen und Knochensplitter entfernt werden. Nun kann auch schon mit einem Rub nach Belieben gewürzt werden. (Macho Muchacho und Sweet Apple Rib). Diese Würzung sollte mindestens 30 Min. vor dem Smoken, noch besser über Nacht einziehen. (Ich habe dazu die gewürzten Ribs in Frischhaltefolie eingewickelt). Auch die Räucherchips sollten 2 Std. vorher (noch besser über Nacht) gewässert werden. Jetzt wird der Smoker vorbereitet: Die Holzchips in die Räucherwanne füllen, und diese über dem Brenner einschieben. Die Wasserschale mit Apfelsaft, Apfel-Cider oder Wasser (auch mit Saft oder Cider vermischt) füllen und über der Räucherwanne einschieben. Die Ribs in den Rib-Halter setzen. (Der als Zubehör mitgelieferte Halter ist jedoch zu groß für Baby Back Ribs (es könnte stattdessen ein kleinerer oder der IKEA Deckelhalter dafür verwendet werden). Den Brenner des Smokers auch volle Leistung einstellen bis Rauchentwicklung einsetzt, dann auf kleinere Stufe zurückdrehen. Es sollte eine Temperatur von 120°C aufrechterhalten und diese mit einem Thermometer überwacht werden.

Diese Phase 1 (Smoken) dauert 1 ½ Std. Die Ribs können nach jeder ½ Std. mit einer, mit Apfelsaft oder Cider, befüllten Sprühflasche besprüht werden.

Für Phase 2 (Dämpfen) Alufolie (glänzende Seite nach innen, wegen der Wärmereflektion) vorbereiten, und einen Bogen Backpapier darauflegen. Die Ribs aus dem Halter nehmen, einzeln auf das Backpapier legen und 1 Schluck Apfelsaft oder Cider zufügen. Das Ripperl in die Alufolie dicht einschlagen, dass kein Dampf bei der Zubereitung entweichen kann. Das Backpapier verhindert den Kontakt der Alufolie mit dem Fleisch. Die Alupäckchen auf den Rost legen und 1 Std. bei 120°C dämpfen lassen.

Für Phase 3 (Glasieren) die Ribs aus der Folie nehmen und auf den Rost im Smoker legen. Mit Hilfe eines Grillmop die Ribs mit Moppin Sauce bestreichen. Diese Phase dauert ½ Std. Man kann nach einer ¼ Std. nochmals moppen, und auch vor dem Servieren nochmals Sauce aufstreichen.

Zutaten und Zubereitung Potato-Wedges :

8 mittelgroße Kartoffeln, ½ EL Olivenöl, Bratkartoffel Gewürz von Ankerkraut.

Kartoffeln schälen, mit Potato-Wedger von Rösle zuschneiden. Mit Olivenöl beträufeln, mit Bratkartoffelgewürz bestreuen und mit den Kartoffeln vermengen. In den Wok von Broil King geben, diesen über der Räucherwanne einschieben (passt mit den Griffen genau in die Schienen des Smokers!) Während der Dämpfphase der Ribs können die Wasserwanne rausgenommen, und 1 Handvoll Räucherchips in die Räucherwanne nachgelegt werden und die Wedges zubereitet werden.

IMG_1135

Zutaten und Zubereitung Portobellos :

3 Portobellos, Mangold, 1 Zwiebel, Schnittknoblauch, Thymianblättchen, 1 kleine Chilischote, 1 kleine Zucchini, ½ Packung Schafkäse, etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, Piment d´Espelette von Ankerkraut.

Stiele der Portobellos rausdrehen. Zwiebel schälen und fein hacken. Schnittknoblauch fein hacken. Chili entkernen und fein hacken. Mangold vom Blattstängel befreien und in Stücke schneiden. Zucchini entkernen und fein würfeln. Schafkäse in Stücke schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel, die Chili und den Schnittknoblauch anschwitzen. Mangold dazugeben und mitraten bis er zusammenfällt. Zucchini kurz mitrösten. Schafkäse, Thymian und Gewürze nach Geschmack zugeben. Alles vermischen und die Portobellos damit füllen. Die gefüllten Pilzköpfe auf den Rost stellen und während der Dämpfphase der Ribs zubereiten.

Die Spareribs mit den Potato Weges und den Portobellos servieren und Saucen nach Belieben dazu reichen!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Dry-Aged T-Bone Steak mit gegrilltem Fenchel und Erdäpfelspiralen aus dem Drehkorb / Vorspeise: Grillgemüse mit Halloumi und Schinken / Dessert: Snickers im Speckmantel.

    GRILLPATE

Hallo Grillfreunde,

ein Steak in sehr guter dry-aged Qualität (7 Wochen gereift!) ist wieder einmal traumhaft zart und saftig geworden! Ein Steak dieser Qualität sollte auf der Sizzle Zone zubereitet werden! Mein favorisierter Garzustand ist dabei „medium rare“ mit kräftigen Röstaromen und rauchigem, intensivem Fleischgeschmack! Perfekt dazu passen die Beilagen, wie die Erdäpfelspiralen und der gegrillte Fenchel! Zur Einstimmung gegrillter Halloumi und Grillgemüse! 2 Snickers wurden zu einem köstlichen Dessert verarbeitet! (Ich war überrascht, wie gut das geschmeckt hat!)

Zutaten und Zubereitung Steak :

1 dry-aged T-Bone Steak, Meersalz, 2 Zweige Rosmarin, Maldon Meersalzflocken, Steakpfeffer (oder 9 Pfeffer Symphonie von Ankerkraut).

Die Steaks vor dem Grillen Raumtemperatur annehmen lassen und salzen.

Die Sizzle-Zone vorheizen (ohne Sizzle-Zone direkte starke Hitze 230-290°C), die Steaks je Seite 3 Min. für medium rare grillen (ohne Sizzle-Zone 6 Min.) Wegen Grillmuster nach halber Zeit um 90° drehen. Dann von der Sizzle-Zone nehmen, mit Rosmarin belegen, in Backpapier und Alufolie einwickeln (glänzende Seite nach innen) und 10 Min. bei niedriger indirekter Hitze im Grill nachziehen und ruhen lassen.

Zutaten und Zubereitung Fenchelgemüse : 

1 Fenchelknolle, Grillschinken, Salz, Rapsöl, Sojasauce.

Den Strunk und das Fenchelgrün von der Fenchelknolle entfernen. Den Fenchel in Stücke teilen, salzen, mit Rapsöl und ein wenig Sojasauce bestreichen. Mit Grillschinken umwickeln, diesen mit Zahnstochern befestigen und in eine mit Rapsöl gefettete Schwedenschale legen. Bei niedriger direkter Hitze grillen bis der Schinken knusprig gebräunt ist!

Zutaten und Zubereitung Erdäpfelspiralen :

4 große Erdäpfel (Kartoffeln), Olivenöl, Pommes Frites Salz von Ankerkraut.

Die Erdäpfel schälen und gut waschen. In das Lurchgerät einspannen und zu Spiralen schneiden. Die Erdäpfel mit dem Öl begießen und durchschwenken. Den Grill auf indirekte mittlere Hitze vorbereiten und den Heckbrenner auf kleiner Stufe vorheizen. Spiralen in den Weber-Drehkorb geben, diesen auf dem Drehspieß montieren und darin die Spiralerdäpfeln goldbraun grillen. Danach mit Pommes Frites Salz würzen.

Das Steak gegen die Faser aufschneiden, mit Maldon Meersalzflocken und Steakpfeffer bestreuen und mit dem Fenchel und den Spiralerdäpfeln anrichten. BBQ-Saucen, Ketchup und Sauergemüse nach Belieben dazu reichen!

Zutaten und Zubereitung Grillgemüse :

1 Zucchini, 1 Melanzani, 1 Tomate, Halloumi-Grillkäse, Grillschinken, Salz, BBQ-Gewürz von Ankerkraut, Rapsöl.

Die Zucchini in längliche und die Melanzani in runde Scheiben schneiden. Die Tomate durchschneiden. Den Halloumi in Scheiben schneiden. Alles mit Rapsöl einstreichen, die Zucchini und Melanzani salzen und mit Kräutergewürz bestreuen. Auf der mit Rapsöl eingeölten und auf mittlere direkte Hitze aufgeheizte Gußeisenplatte (strukturierte Seite)    beidseitig grillen bis ausgeprägtes Grilligster zu sehen ist. Den Grillschinken ebenfalls knusprig darauf der grillen. Auf Teller anrichten und mit Taggiasche Oliven garnieren!

Zutaten und Zubereitung Snickers :

2 Stk. Snickers, 2 Frühlingsrollenblätter. 4 Baconscheiben.

Die Frühlingsrollenblätter mit Wasser bestreichen (damit sie weich und flexibel werden). Snicker drauflegen und darin einwickeln. Danach mit Bacon umwickeln. Die Gusseisen-Wendeplatte mit niedriger direkter Hitze vorheizen und mit Rapsöl einpinseln. Die Snickers im Baconmantel auflegen und beidseitig grillen bis Grillmuster zu sehen ist. Schmeckt wirklich köstlich, probiert es einfach mal aus!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Spare-Ribs low and slow cooked mit gegrilltem Mais und Potato-Wedges .

    GRILLPATE

IMG_1005

Hallo Grillfreunde,

heute mal vorgekochte Fertigware getestet! (Da wir keine Zeit für eine sechsstündige Zubereitung von Spareribs hatten!)

Zutaten und Zubereitung Spare-Ribs :

3 Stk. Spareribs mariniert und vorgekocht von Tann.

Die Spareribs laut Verpackungshinweis am Grill zubereiten. Testergebnis: Sie schmeckten wirklich gut! Natürlich sind die nach 3-2-1 Methode (3 Std. smoken, 2 Std. dämpfen und 1 Std. glasieren) zubereiteten Ribs, die vom Knochen fallen, besser! Aber für Spontangriller eine gute Alternative!

Zutaten und Zubereitung Maiskolben :

4 Stk. Maiskolben vorgekocht.

Auf dem Rost unter mehrmaligem Wenden bei mittlerer direkter Hitze grillen bis sie rundherum gebräunt sind. Danach mit etwas Butter einpinseln. Salzen nach Belieben!

Zutaten und Zubereitung Potato-Wedges :

IMG_0427

Link folgen: -> Potato Wedges

Die Spare-Ribs mit Maiskolben, Potato-Wedges anrichten. Senf und BBQ-Saucen nach Belieben dazu reichen! (z.B. Marillen-Weingartenpfirsich-Chutney)

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Porchetta vom Drehspieß mit gefüllten Tomaten und Potato-Wedges.

    GRILLPATE

IMG_1032

Hallo Grillfreunde,

Ich habe heute italienische Porchetta am Drehspieß zubereitet! Um 8 Personen satt zu kriegen musste ein größeres Stück aufgespießt werden. Die Zubereitung der gefüllten Tomaten hat meine Gattin Sabine übernommen. Eine größere Menge Erdäpfel sind zu Potato-Wedges verarbeitet worden! Dieses wirklich köstliche Gericht wird es öfter geben, es war einfach zu gut! Wenn ihr einen Sizzle-Backburner habt, sollte unbedingt ein Drehspieß dazu angeschafft werden! Wenn ihr diese Porchetta einmal gekostet habt, wisst ihr warum er gebraucht wird!

Zutaten und Zubereitung:

Porchetta: 

3,5 kg Schweinebauch mit Schwarte ohne Knochen, 3 Knoblauchzehen, 3 EL grobes Meersalz, 1 gehäufter TL Fenchelsamen, Majoran, Thymian, Rosmarin, Salbei, Oregano, Abrieb von 1 Bio-Zitrone, BBQ-Gewürz Schwein.

Woher kommt Porchetta?

Der Ursprung von Porchetta lässt sich bis ins alte Rom zurückverfolgen. Es gibt Legenden, die besagen, dass der gerollte Schweinebauch zu den Lieblingsspeisen des Kaisers Nero zählte. Porchetta ist in ganz Italien beliebt, kommt ursprünglich aber aus Ariccia bei Rom. „Porchetta di Ariccia“ ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung.
Es gibt zahlreiche Varianten, welche sich vor allem durch die Füllung unterscheiden. Ein Klassiker und die wohl beliebteste Variante ist eine Füllung aus frischen Kräutern, Knoblauch und Fenchel.

Equipment:

Küchenspagat, elektrischer Drehspieß, Marinierpinsel, Räucherpfeife, Apfel-Räucherchips.

Die Fenchelsamen in einer Pfanne anrösten (der Fenchel entfaltet sein volles Aroma!), danach mit dem Meersalz mörsern. Die Kräuter und den Knoblauch fein hacken und mit Zitronenabrieb und Meersalz-Fenchelsamenmischung vermengen. Alle Knorpel und Knochenreste aus dem Bauchfleisch entfernen, in der Mitte einmal der Länge nach einschneiden, aufklappen, mit BBQ Gewürz und Kräutermischung innen kräftig bestreichen, eng zusammenrollen, sodass sich die Schwarte an der Außenseite befindet. Außen mit grobem Meersalz einreiben und mit Spagat fest zusammenbinden

Das Bauchfleisch auf einen Drehspieß stecken, in den Grill setzen, den Drehspieß einschalten und für das abtropfende Fett eine Schwedenschale (Edelstahl-Gastrobräter von IKEA) in den Grill stellen (schützt den Grill vor Verschmutzung) Es sollte beim Fleisch eine Kerntemperatur von 80°C erreicht werden. Es wird mit indirekter Grillmethode bei einer Temperatur von 160-180°C gegrillt. Den Backburner (wenn vorhanden) auf kleinster Stufe mitlaufen lassen, wegen der knusprigen Schwarte gegen Ende der Grillzeit (2 – 2 ½ Std.) aber auf volle Leistung einstellen. (Es kann auch eine Räucherpfeife, mit mind. 2 Std. vorher angefeuchteten Räucherholz-Chips nach Belieben befüllt, eingesetzt werden!)

Tipp: Während des Grillens kann man den Bauchspieß öfters mit dem herabgetropften Saft bestreichen!

Gefüllte Tomaten :

Kleiner Tipp: Für gefüllte Tomaten eignen sich, auf Grund ihrer Größe, besonders gut Fleisch- und Flaschentomaten.

Olivenöl, 450 g frischer Mangold (oder Spinatblätter), Salz, 8 Tomaten, 2 – 3 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel (oder Röstzwiebeln), 2 EL Olivenöl, 200 g Ricotta, 2 Eier, 4 EL geriebener Parmesan, Pfeffer aus der Mühle, Muskat frisch gerieben.

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Einen Bräter mit etwas Öl auspinseln.

Den Mangold (oder Spinat) gründlich waschen, die Stängel entfernen und ca. eine Min. in kochendem Salzwasser blanchieren. Abgießen, kalt abschrecken und gut ausdrücken. Anschließend grob hacken.

Die Tomaten waschen, einen Deckel abschneiden (Zick-Zack-förmig sieht schön aus) und die Kerne ausschaben.

Den Knoblauch und die Zwiebel abziehen, fein hacken und im Öl glasig anschwitzen. Dann in eine Schüssel geben und mit dem Spinat, dem Ricotta, den Eiern und dem Parmesan vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzig abschmecken und in die Tomaten füllen. In die Auflaufform setzen und die Deckel auflegen. Etwa 20 Minuten backen und heiß, nach Belieben im Bräter, servieren.

Potato Wedges :

2 kg Erdäpfel (Kartoffeln), Olivenöl, Geflügelgewürz, BBQ Gewürz, Piment d´Espelette. Rosmarin und Salbei.

Die Erdäpfel waschen und mit Kartoffel-Wedger in gleiche Teile schneiden. (Heurige müssen nicht geschält werden!) In einer Schüssel mit den Gewürzen und dem Olivenöl vermengen. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und 45 Min. im Rohr knusprig backen. Ab und zu durchrühren, damit die Erdäpfel nicht übereinander liegen. Danach mit gehackten Kräutern bestreuen.

Porchetta vom Spieß abnehmen, Küchenspagat entfernen, und den Braten in Scheiben aufschneiden. Mit den Kartoffel-Wedges und gefüllten Tomaten servieren!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

A Eitrige, an Bugl, a Krokodül und a 16er Blech!

    GRILLPATE

IMG_0889

Hallo Grillfreunde,

ein seltsamer Titel für das heutige Rezept! Ich bin nicht verrückt geworden, in Wiener Umgangssprache kann man am Würstelstand eine Mahlzeit genauso bestellen! Der Hauptdarsteller, die Käsekrainer, wird als „Eitrige“ wegen dem austretenden Käse bezeichnet. Der „Bugl“ ist der Anschnitt eines Brotweckens, welcher mehr köstliche Kruste als die restlichen Brotscheiben aufweist (kommt leider bei jedem Wecken nur 2x vor!). Das „Krokodül“ ist eine Salzgurke (grün und durch die Oberflächenstruktur einem Krokodil ähnlich). Das „16er Blech“ ist ein Ottakringer Dosen-Bier (Ottakring ist der 16. Wiener Gemeindebezirk!). Bei meinem Rezept geht es jedenfalls um die Käsekrainer, die am besten auf einer Gusseisenplatte am Grill zubereitet wird. Um das köstliche Käsefüßchen herzustellen, muß diese Wurst mit dem Käsekrainerstupfer ausreichend eingestochen werden!

Zutaten und Zubereitung Käsekrainer :

Käsekrainer nach Bedarf, etwas Rapsöl.

Zubehör: Käsekrainerstupfer .

Die Käsekrainer mit dem Stupfer (dreizinkige Gabel mit feinen Nadeln) von allen Seiten reichlich einstechen. Die Napoleon Gusseisen-Wendeplatte (glatte Seite) mit mittlerer direkter Hitze aufheizen und mit Rapsöl einpinseln. Die Käsekrainer auflegen, wenn Käse austritt, immer wieder umdrehen bis das knusprige Käsefüßchen entstanden ist (funktioniert nur wenn ganz kleine Löcher in die Wursthaut gestochen werden, deswegen nicht mit dem Messer einschneiden!). Ohne einstechen kann beim schneiden der Wurst der heiße Käse gut 2 Meter weit spritzen. Eines ist sicher: Beim Grillen kann immer etwas übrig bleiben, aber keine richtig zubereitete Käsekrainer!

Meine (die Mädels waren in der Steiermark bei den Schwiegereltern auf Besuch) Käsekrainer habe ich mit Tarhonya und Senf gegessen, und habe ein Gösser-Bier aus der Steiermark dazu getrunken! (Es war auch diesmal nichts mehr übrig!)

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!