Rezept Nr. 14: Mein Kalmar auf asiatische Art

IMG_3604

Hallo Grillfreunde,

heute präsentiere ich euch ein Rezept für einen Kalmar, welchen ich vorige Woche gegrillt habe. Hat übrigens hervorragend geschmeckt !

Zutaten:

12 ganze, kleine Kalmare

Marinade:

4 EL frisch gepresster Limettensaft

4 EL Fischsauce (Asia Laden)

2 EL Rohrzucker

1 EL Knoblauch fein gehackt

1/4 TL tasmanischer Bergpfeffer frisch gemahlen (oder anderen)

Wer den Geschmack von Koriander mag, kann auch 4 EL Koriandergrün fein gehackt zugeben

1/4 EL Chili-Öl

1/2 EL Kotányi 5 Senses Premium Gewürzsalz exotisch

Zubereitung:

Kalmare einzeln festhalten, Fangarme mit dem Kopf aus dem Körperbeutel ziehen. Schulp und vorhandene Innereien rausnehmen und wegwefen. Rötlichbraune Haut abziehen, Körperbeutel ausspülen und mehrmals einschneiden (durch ein in den Körperbeutel eingeführtes Messer geht es leichter, da man dann den Beutel nicht durchschneidet !) . Fangarme knapp vor den Augen abschneiden, Kopfteil wegwerfen. Kauwerkzeuge aus Armen rausdrücken und wegwerfen. Fangarme unter fließendem kalten Wasser reinigen und die rauen „Zähne“ daran durch reiben entfernen. Die Zutaten für die Marinade in einer Schüssel vermischen. Kalmare dazugeben und mit der Marinade vermengen. Zugedeckt 20 Min. in den Kühlschrank stellen. Grill für direkte starke Hitze (230-290°C) vorbereiten. Kalmare aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen, Marinade wegschütten.

IMG_3596IMG_3599IMG_3598IMG_3600

Kalmare über direkter starker Hitze bei geöffnetem Deckel 2-3 Min. grillen bis sie gerade nicht mehr glasig und nass sind, dabei einmal wenden. Während des Grillens mit Steakbeschwerer oder mit Alufolie umwickelten Ziegelstein beschweren. Die Fangarme habe ich auf der geschlossenen Gußplatte gegrillt, da sie leicht durch den Rost fallen (garen auch schneller als die Körperbeutel !). Heiss servieren.

Passende Beilagen:

Foccacia-Brot

Sauce (griechischer Joghurt mit 10% Fett, gepresste Knoblauchzehe, Kräuter nach Geschmack, 1/2 Salatgurke fein geschnitten, geräucherte Meersalzflocken und Zitronenpfeffer frisch gemahlen, Zitronenabrieb, 1 Msp. geräuchertes Paprikapulver, 1/2 EL Olivenöl vermengen).

IMG_3601IMG_3602IMG_3603IMG_3604

Guten Appetit

wünscht Euer

Grillpate

Gegrillt mit Napoleon LE 3

Steakbeschwerer erhältlich bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171

Rezept Nr. 13: Mein Muskatschmetterlingshuhn unter der Gußeisenpfanne mit gebratenen Pimentos

IMG_3630

Hallo Grillfreunde !

Heute möchte ich euch eine spezielle Zubereitungsart eines Huhns vorstellen.

Zutaten für die Marinade:

4 EL Olivenöl

2 EL fein gehackter frischer Rosmarin

1 EL fein geschnittener Knoblauch

1/2 TL  frisch geriebene Muskatnuss

1 EL grobes Meersalz

1 EL Zucker

1 TL frisch gemahlener Pfeffer

1 küchenfertiges Huhn ca. 1,5 kg

Zubereitung:

Die Zutaten für die Marinade in einer Schüssel vermischen. Das Huhn mit der Brust nach unten auf ein Schneidbrett legen. Mit Geflügelschere oder scharfem Messer vom Nacken her auf beiden Seiten des Rückgrats entlangschneiden und das Rückgrat entfernen. Jetzt sieht man das Innere des Huhns. Nun das knorpelige untere Ende des Brustbeins einschneiden, mit den Händen die Rippenenden fassen und das Huhn aufklappen. An beiden Enden des Brustbeins mit den Fingern entlangfahren und es vom Fleisch lösen. Den Knochen greifen und gemeinsam mit dem Knorpel rausziehen. Das Huhn liegt jetzt flach auf dem Schneidbrett. Das Huhn in die Marinade legen und es damit gleichmäßig überziehen. Mit Frischhaltefolie abdecken und 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.

IMG_3617IMG_3618IMG_3619IMG_3620IMG_3621IMG_3622

Huhn aus der Marinade nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen. Grillgerät für mittlere Hitze vorbereiten. Huhn mit Knochenseite nach unten über direkte Hitze (ca. 175°C) legen, mit schwerer Gußeisenpfanne beschweren (klappt auch mit 2 Ziegelsteinen, die mit Alufolie umwickelt wurden). Bei geschlossenem Deckel 30 Min. grillen, wenden, wieder beschweren und weitergrillen bis bei Einstechen klarer Fleischsaft austritt. Bei Messung der Kerntemperatur sollten 75°C erreicht werden. (Vorsicht: An dickster Stelle des Schenkels messen, ohne den Knochen zu berühren) Vom Grill nehmen, nach 3-5 Min. Ruhezeit warm servieren.

IMG_3623IMG_3624IMG_3625IMG_3626

Zutaten Pimentos:

200 g Pimentos (spanische Bratpaprika, zeitweise in gut sortierten Supermärkten erhältlich)

Olivenöl

tasmanischer Bergpfeffer (oder anderer) frisch gemahlen

geräucherte Meersalzflocken oder Fleur de Sel frisch gemahlen

100 g Schafkäse (Feta) nach Belieben

Zubereitung:

Am Seitenkocher eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Pimentos darin braten, bis sie Blasen und leicht gebräunte Stellen an der Schale bekommen. Fetakäse zugeben und durchschwenken. Servieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Pimentos werden mit den Kernen gegessen und sind normalerweise nicht scharf. Es kann jedoch fallweise auch ein schärferer dabei sein.

IMG_3631IMG_3628IMG_3629IMG_3630

Guten Appetit

wünscht Euer

Grillpate

Gegrillt auf Napoleon LE 3

 

 

Rezept Nr. 12: Mein gegrilltes Bratlbrot mit karamellisierten Tomaten

IMG_3578

Hallo Grillfreunde,

Da ich letzte Woche noch Reste von einem Schweinsbraten im Kühlschrank hatte, verwendete ich diese für das folgende Rezept:

Zutaten:

300 g Bratenreste

3 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

1 EL Petersilie gehackt

1 EL geriebener Kren (habe ich selber im Garten, mußte nur ein Stück ausgraben)

250 g Magertopfen

1 Eidotter

Salz, Pfeffer

4 Schnitten Schwarzbrot

18 Stk. Cocktail-Tomaten

Zubereitung:

Die Bratenreste, den Knoblauch und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Knoblauch und Zwiebel in heißer Pfanne mit ein wenig Öl anschwitzen, den Petersil und die Bratenreste dazugeben und 3 Min. braten. Bratenmischung abkühlen lassen. Die Bratenmischung in einer Schüssel mit Topfen, Kren und Dotter verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Schwarzbrotscheiben mit der Masse bestreichen und im Grill bei 230°C indirekt 6-8 Min. grillen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Cocktail-Tomaten in einer kleinen Gußpfanne braten. Tomaten karamellisieren durch den Zuckergehalt von selbst.

IMG_3575IMG_3576IMG_3578

Guten Appetit

wünscht Euer

Grillpate

Gegrillt auf Napoleon LE 3.

Rezept Nr. 11: Mein Red Snapperfilet mit gegrillten Orangenscheiben, Oliven-Relish und gebackenen Grillteig

IMG_3568

Hallo Grillfreunde,

heute möchte ich euch ein Rezept von voriger Woche vorstellen (Metro hatte sehr gutes frisches Fischangebot), hier das Rezept:

Zutaten:

3 Red Snapperfilets mit Haut (je 150 g schwer und 1,5 cm dick)

1 große Bio-Orange, ungeschält quer in 8 dünne Scheiben geschnitten

4 EL Olivenöl

grobes Meersalz

frisch gemahlener Orangenpfeffer

1,5 EL fein gewürfelter Knoblauch

2 TL gehackter Rosmarin

175 g grüne Oliven in Lake ohne Stein

1 EL lange, dünne Zesten von 1 Bio-Orange

5 EL Orangensaft

3 EL weissen Balsamico-Essig

1 Pkg. BBQ Grillteig 400 g von Hofer

Kräuterbutter

Zubereitung:

Den Grill für direkte Hitze (230-290°C) vorbereiten. Die Haut der Filets 2-3 mal einschneiden (Fisch wellt sich sonst beim Grillen). Fisch und Orangenscheiben beidseitig mit Öl einstreichen, Fisch salzen und pfeffern. Die Fischfilets mit mit der Fleischseite nach unten und die Orangenscheiben über direkter starker Hitze auf der geschlossenen Gußplatte grillen (Fisch 4 Min., und Orangenscheiben 1-2 Min., beide 1-2 x wenden). Danach vom Grill nehmen.

3 EL Öl in kleiner Gußeisenpfanne bei mittlerer bis starker Hitze heiß werden lassen. Knoblauch und Rosmarin unter Rühren darin 30 Sek. braten. Oliven und Orangenzesten dazugeben und unter Rühren nochmals 30 Sek. braten. Orangensaft und Essig zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Relish vom Herd nehmen, mit den Filets und Orangenscheiben servieren.

IMG_3565IMG_3566IMG_3567IMG_3568

Grillteig in Streifen schneiden, mit Kräuterbutter bestreichen, mit einer Gabel Löcher in den Teig stechen, den Teig in sich verdrehen und auf ein Backblech legen. Auf jeder Seite 2 Min. bei niediger Hitze grillen. Als Beilage zum Fisch servieren.

IMG_3595IMG_3564

Guten Appetit

wünscht Euer

Grillpate

Gegrillt auf Napoleon LE 3.

Rezept Nr. 10: Meine gefüllten Paprika mit Merguez Lammbratwurst.

IMG_3541grillen17[1]

Hallo Grillfreunde,

heute möchte ich euch gefüllte Paprika mit Lammbratwürstel (hatte noch welche vom letzten Frankreichurlaub, schmecken von dort am besten !) von letzter Woche vorstellen, hier das Rezept:

Zutaten:

2 gelbe Paprika

1 rote Paprika

6 Cherrytomaten

12 kleine Kapernbeeren

12 schwarze Oliven

100 g fester Schafkäse

1 rote Zwiebel fein gehackt

120 g klein geschnittene gekochte Nudeln

je 1 TL Oregano, Zitronen-Basilikum, Zitronenthymian, Salbei fein gehackt

1 Msp. Chilipulver

1 TL Rohrzucker

1/2 l Tomatensauce

Meersalz, Kubebenpfeffer

80 g Parmesan gerieben

2 klein geschnittene Sardellenfilets

6 Basilikumblätter zur Deko

6 Stk. Merguez Lammbratwürstel (französische Grillbratwurst exotisch gewürzt, am Naschmarkt in Wien bei Hazan Özer Nr. 223, oder am Meidlinger Markt 26-28, 1120 Wien  bei Fleischerei Nuran erhältlich)

Zubereitung:

Tomatensauce in kleine Auflaufform geben. Paprika waschen, in 2 Hälften schneiden und Kerne entfernen. Cherrytomaten achteln. Zwiebel, Kapern und Sardellenfilet hacken, mit zerdrücktem Schafkäse, den Gewürzen, Zucker und Nudeln mischen. Masse salzen und pfeffern, die Paprika damit füllen, in die Auflaufform legen und bei direkter Hitze (160°C) 35 Min. grillen. Dann mit Parmesan bestreuen und noch 5 Min. fertiggrillen. Rausnehmen, auf Teller anrichten, Tomatensauce beigeben und mit Basilikumblättern dekorieren. Tipp: Paprika vor dem Grillen mit Olivenöl einpinseln, dann werden sie nicht schwarz.

Bratwürstel mit Öl einpinseln, auf der geschlossenen Gußplatte bei starker direkter Hitze scharf angrillen, bis Unterseite knusprig ist, danach wenden und bei reduzierter Hitze noch 5 Min. weitergrillen. Mit gefüllten Paprika anrichten.

IMG_3536IMG_3537IMG_3538IMG_3541

Guten Appetit

wünscht Euer

Grillpate

Gegrillt auf Napoleon LE 3.

Rezept Nr. 9: Mein Flanksteak asiatisch mariniert mit Fächerkartoffeln und gefüllten Champignons

IMG_3593

Hallo Grillfreunde,

ich habe ein sehr gutes Flanksteak vom Aberdeen-Angus/Galloway Rind von BOAFARM bekommen, und war auf den Geschmack neugierig. Hier mein Rezept:

Zutaten Flanksteak:

700-800 g Flanksteak

grobes Kalahari-Rauchsalz (Wikinger Salz) gemahlen (oder anderes)

Tamanischer Bergpfeffer gemahlen (oder anderen)

Für die Marinade:

2 TL Ingwer gemahlen oder 1 EL frisch geriebenen

1 EL Verjus (Zitrone des Mittelalters, aus unreifen Trauben gepresst) oder Zitronensaft

2 TL Zitronenabrieb

2 EL Sojasauce

etwas Chilisauce

2 EL Sesamöl

etwas Zitronenpfeffer, Meersalz und Rohrzucker gemörsert

Zubereitung:

Alle Zutaten für die Marinade vermengen. Das Flanksteak in einer Schüssel mit der Marinade einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank marinieren. Wenn man ein Vakuum-Mariniergerät (gibt es zeitweise bei Tchibo zu kaufen) hat, geht das Marinieren schneller. Flanksteak aus der Marinade nehmen, trocken tupfen und Raumtemperatur annehmen lassen. Die Sizzle-Zone oder direkte Grillzone (250°C) vobereiten. Das Flanksteak auf beiden Seiten salzen und pfeffern. 2 Min. grillen, das Steak um 90° drehen (wegen Grillmuster) und weitere 2 Min. grillen. Das Steak wenden und abermals jeweils 2 Min. grillen. Fertiges Steak in Alufolie einwickeln und 10 Min. rasten lassen. Danach mit scharfem Messer quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden und servieren.

IMG_3579IMG_3580IMG_3581IMG_3582IMG_3588IMG_3590IMG_3591IMG_3594

Zutaten Fächerkartoffeln:

6 mittelgroße Kartoffeln festkochend

100 g Kräuterbutter

50 g Fetakäse

3 TL Olivenöl

3 TL geräuchertes Paprikapulver

etwas Meersalz, Zitronenpfeffer und Rohrzucker gemörsert

6 Stk. Backpapier zugeschnitten

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in 1 cm Abständen nicht ganz durch einschneiden (wenn man die Kartoffel dazu in einen Esslöffel legt, gelingt das ganz gut, man schneidet nicht durch, da das Messer am Löffelrand aufliegt). Zutaten vermengen und in die geschnittenen Taschen der Kartoffeln füllen. Auf Backpapier legen und ein Säckchen um den Kartoffel drehen. In Pfanne stellen und bei 200°C eine 3/4 Stunde indirekt grillen.

IMG_3583IMG_3584

Zutaten gefüllte Champignons:

1/2 kg braune Champignons

100 g Kräuter-Frischkäse

50 g Feta-Käse

Kräuter nach Belieben (Zitronenthymian, Zitronenbasilikum, Oregano, Rosmarin, Majoran, grüner Teil einer Frühlingszwiebel) fein geschnitten

1/2 TL geräuchertes Paprikapulver

3 TL Olivenöl

etwas Meersalz, Zitronenpfeffer und Rohrzucker gemörsert

1 EL Kräuterbutter

Zubereitung:

Stiele aus den Pilzen rausdrehen. Zutaten für die Füllung vermengen, Pilzhüte damit füllen und einen Klacks Kräuterbutter darauf setzen. Pilze mit der Füllung nach oben in eine Pfanne setzen. Indirekt bei 150°C 25 Min. grillen.

IMG_3585IMG_3586IMG_3587IMG_3592

Guten Appetit

wünscht Euer

Grillpate

Das Fleisch war wunderbar, mit sehr gutem, kräftigen Fleischgeschmack, auch die Beilagen passten hervorragend dazu. Es ist nichts übriggeblieben !

Gegrillt auf Napoleon LE 3.

Rezept Nr. 8: Meine Butterfly-Garnelen und mein Lachsfilet am Zedernbrett geräuchert.

IMG_3559IMG_3563

Hallo Grillfreunde,

heute möchte ich euch einmal ein Rezept mit Garnelen und Lachs vorstellen, es ist eigentlich nicht schwierig zuzubereiten.

Zutaten:

3 Stk. 8/12er Garnelen mit Schale

3 Stk. Riesengarnelen

Marinade:

6 g Zitronenbasilikum fein gehackt

Saft und abgeriebene Schale von 1/3 Zitrone

12 g Olivenöl

6 g Knoblauch feingehackt

1/2 TL Salz

Pfeffer frisch gemahlen

alles gut vermengen.

Zubereitung:

Garnelen mittig aufschneiden und wenn nötig Darm entfernen. Dazu legt man die Garnele auf den Rücken, hält sie zwischen Daumen und Zeigefinger, sticht mit Messerspitze unterhalb des Schwanzes ein und schneidet mit Wiegebewegung die Schale durch. Jetzt hat man eine geöffnete Garnele, die nur am Schwanzende zusammenhält. Dadurch zieht die Marinade besser ein, (mit Silikonpinsel auftragen und zwischen einer und sechs Stunden marinieren) und die Garnele kann beim Grillen dekorativ aufgeklappt werden. Kann zum Verzehr leicht aus der Schale genommen werden. Gußeisenplatte bei größter Hitze im Grill aufheizen, die Garnelen auf der Schalenseite scharf angrillen bis die Schale rot wird und das Garnelenfleisch vom glasigen in weißen Farbton übergeht. Nun wenden, kurz weitergrillen und servieren.

IMG_3549IMG_3554IMG_3555IMG_3557IMG_3560IMG_3561

Zutaten Lachs:

1 Lachsfilet Schwanzteil abgeschnitten und in 3 Teile geteilt

1 TL Meersalz , 1 TL Zitronenpfeffer und 1 TL Rohrzucker gemörsert

Zitronenabrieb

1 Zedernholz-Räucherbrett 1 Std. in Salzwasser gewässert.

Zubereitung:

Nach wässern des Räucherbretts Lachsstücke auflegen, mit Marinade (ich habe die selbe wie bei Garnelen verwendet) einpinseln, mit Gewürzen und Zitronenabrieb bestreuen.

IMG_3544IMG_3552IMG_3550IMG_3553IMG_3572IMG_3571

Den Grill im direkten Grillverfahren stark aufheizen, das Räucherbrett auflegen bis es knistert und Rauch entwickelt. Danach Hitze reduzieren (Brett sollte rauchen, aber nicht brennen, falls doch, mit vorbereiteter Blumenspritze löschen). Nach einer Grillzeit von 20 Minuten sollte Lachs fertig sein. Wenn glasige Konsistenz gewünscht wird, auch schon früher.

IMG_3556IMG_3558IMG_3562IMG_3563

Passende Beilagen:

Baguette, Focacciobrot, Reis, Kartoffeln, Salat (mit Mozzarella, Cocktailtomaten, Oliven, Zitronen-Basilikum, Balsamicoessig, Olivenöl, Zitronenpfeffer und Prise Meersalz) und Sauce (griechischer Joghurt mit 10% Fett, gepresste Knoblauchzehe, Kräuter nach Geschmack, 1/2 Salatgurke fein geschnitten, Salz und Pfeffer frisch gemahlen, Msp. geräuchertes Paprikapulver, 1/2 EL Olivenöl vermengen).

Guten Appetit

wünscht Euer

Grillpate

Gegrillt auf Napoleon LE3, Napoleon Zedern-Aromabrett, Siliconpinsel, Gußplatte erhältlich bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171.