Drum-Sticks aus dem Smoker und Kohlsprossen mit geräuchertem Kartoffelsalat.

    GRILLPATE

IMG_1961

Hallo Grillfreunde,

heute habe ich Drum-Sticks aus Hühner-Unterkeulen im Vertikal Smoker von „Broil King“ zubereitet! Ich habe mit Kirschholz-Chips gesmokt und mit selbst kreierter Moppin Sauce glasiert. Die Kartoffeln für den Kartoffelsalat habe ich auch im Smoker zubereitet, der rauchige Salat war eine perfekte Beilage zu den Drum-Sticks! Ganz ohne Gemüse geht´s nicht, deshalb gab es auch noch Kohlsprossen (Rosenkohl) als zweite Beilage! Mit Bacon und Zwiebel gebraten (um den Gemüsegeschmack etwas abzudecken)!

IMG_0452

Zutaten und Zubereitung Drum-Sticks :

12 Stk. Hühner-Unterkeulen, Adis Geflügelgewürz, Piment d´Espelette von Ankerkraut.

Moppin Sauce: 4 EL Stubbs Original BBQ-Sauce, 2 EL Ketchup, ½ EL Sojasauce, 1 EL Honig, 1 EL Olivenöl, 1 TL Red Pepper Scotch Bonnet von Fireland Foods, 1 TL Himbeeressig. (oder Moppin Sauce von Stubbs).

Die Hühnerkeulen waschen und abtrocknen. Nun die Haut an den Knochenenden rundherum durchschneiden und mit dem Fleisch zum dicken Ende hin schieben (ein Stück des Knochens liegt jetzt blank!) Die Haut am dicken Ende der Keule lösen und über den Knochen schieben. Jetzt kann direkt am Fleisch mit Geflügelgewürz und Piment d´Espelette gewürzt werden. Die Haut wieder darüberziehen und auch aussen mit den Gewürzen einreiben. Alle Hühnerkeulen in Frischhaltefolie einschlagen und für mind. 2 Std. im Kühlschrank marinieren. Auch die Räucherchips sollten 2 Std. vorher (noch besser über Nacht) gewässert werden. Jetzt wird der Smoker vorbereitet: Die Holzchips in die Räucherwanne füllen, und diese über dem Brenner einschieben. Die Wasserschale mit Wasser füllen und über der Räucherwanne einschieben. Die Drum-Sticks Zimmertemperatur annehmen lassen und auf das Hähnchen-Rack von Rösle oder Broil King geben. Mit dem Rack auf den Rost stellen. Den Brenner des Smokers auf volle Leistung einstellen bis Rauchentwicklung einsetzt, dann auf kleinere Stufe zurückdrehen. Es sollte eine Temperatur von 120°C aufrechterhalten und diese mit einem Thermometer überwacht werden. Es wird 2 Std. gesmokt, die erste Std. können die Kartoffeln für den Salat mitgesmokt werden. Jetzt werden die Drum-Sticks eine ½ Std. glasiert. Dazu mit Hilfe eines Grillmop die Drum-Sticks mit Moppin Sauce bestreichen. Man kann nach einer ¼ Std. nochmals moppen, und auch vor dem Servieren nochmals Sauce aufstreichen.

Die Drumsticks mit Kohlsprossen anrichten, geräucherten Kartoffelsalat und BBQ-Saucen nach Belieben dazu reichen!

Zutaten und Zubereitung Kohlsprossen :

280 g Kohlsprossen (Rosenkohl), 100 g Bacon, ½ Zwiebel, Ankerkraut Kräutergewürz.

Die Kohlsprossen beim Strunk kreuzweise einschneiden und (z.B. im Dampfgarer) weich garen. Bacon und Zwiebel fein hacken. Den Bacon und Zwiebel in einer Napoleon Wok-Pfanne am Seitenkocher des Gasgrills glasig anrösten, dann die Kohlsprossen zugeben, mit Kräutergewürz abschmecken und durchschwenken.

Zutaten und Zubereitung gesmokter Kartoffel-Salat :

1 kg Kartoffeln (festkochend), 1 Apfel, ½ Zwiebel, 2 EL selbstgemachte Majonäse, 3 Gewürzgurken, Essig (etwas Einlegeessig von den Gurken), Salz, Pfeffer.

Die Kartoffeln 1 Tag vor dem Smoken kochen (z.B. Dampfgarer) und dann noch warm schälen.

Kartoffeln in Scheiben schneiden und in einem Gemüsekorb von Broil King geben. Diesen in den Smoker einschieben und die Kartoffeln für 1 Std. darin smoken.

Nun die Gewürzgurken, Zwiebeln und den Apfel klein schneiden. Die Salatsauce besteht aus 2 EL Majonäse, einem Schuss Essig, Salz und Pfeffer.

Nach einer Stunde haben die Kartoffeln ein ordentliches Raucharoma angenommen und können aus dem Smoker herausgenommen werden. Nach einer kurzen Abkühlphase der Kartoffeln wird dann der Kartoffelsalat mit den restlichen Zutaten komplettiert. Das heisst, die Gurken, die Zwiebel, die Salatsauce und die anderen Zutaten werden vorsichtig unter die Kartoffeln gehoben.

Tipp : Am besten schmeckt er frisch gemacht noch am gleichen Tag. Man kann ihn aber auch im Kühlschrank 1-2 Tage aufbewahren.

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Erdäpfelwurst und Pastinaken vom Grill mit Sauerkraut und Käferbohnen-Hummus.

GRILLPATE

IMG_1950

Hallo Grillfreunde,

wegen regnerischem Wetter wieder einmal eine schnelle Nummer vom Grill! Endlich konnte ich Erdäpfelwurst am Bauernmarkt in der Steiermark bekommen – ich habe schon länger geplant, diese zu grillen! Auch die Pastinaken wurden im Grill weich gebacken! Dazu steirischer Hummus, Sauerkraut und BBQ-Kren!

Zutaten und Zubereitung :

6 Stk. Erdäpfelwurst von Jaga´s Steirerei  / 4 Pastinaken, Salz, Andaliman-Pfeffer von der Pfefferei / 250 g Steirerkraft Käferbohnen g.U. genussfertig, Salz, Pfeffer, Steirerkraft Kürbiskernöl g.g.A., Steirerkraft Tomatenessig / BBQ-Kren von Hofer.

Die Napoleon Gusseisen-Wendeplatte (strukturierte Seite) mit hoher direkter Hitze vorheizen und einölen. Die Erdäpfelwurst mit Stupfer rundherum einstechen (damit sie nicht platzt) und auf der Gussplatte knusprig grillen bis Grillimuster zu sehen ist. Die Pastinaken putzen, der Länge nach in Stücke schneiden und in den, mit Backpapier ausgelegten, Napoleon Gemüsekorb legen. Mit gemörsertem Andaliman-Pfeffer und Salz würzen. Bei 160°C indirekter Hitze 40 Min.darauf grillen bis sie weich sind!

Sauerkraut: Link folgen -> Sauerkraut

Steirischer Hummus: (Vegetarisch)

Die Käferbohnen g.U. mit Salz, Pfeffer, Tomatenessig und Kürbiskernöl würzen, danach mit dem Stabmixer pürieren. Wer die Masse besonders fein haben möchte, kann sie zusätzlich mit einer Teigkarte durch ein feines Sieb streichen.

Die Erdäpfelwurst mit Sauerkraut und Pastinaken servieren! Käferbohnen-Hummus und BBQ-Kren dazu reichen!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Dry-Aged Rib-Eye-Steak mit Bratkartoffeln und Romanesco.

    GRILLPATE

IMG_1911

Hallo Grillfreunde,

ein Steak in sehr guter dry-aged Qualität (7 Wochen gereift!) war heute wieder einmal das Objekt der Begierde! Es wurde rückwärts auf Kerntemperatur von 53°C gegrillt und in 1 Min. pro Seite auf der Sizzle Zone mit kräftigen Röstaromen finalisiert! Die Bratkartoffeln und der Romanesco waren würdige Begleiter dieses saftigen und zarten Männer-Traums!

Sorry, ich dachte dieses Steak wäre ein „Porterhouse“ gewesen! (Ich wurde durch Kommentare auf Facebook davon überzeugt, eine falsche Angabe bezüglich des Steaks abgegeben zu haben!) Ich habe herausgefunden, dass es ein „Rib-Eye“ war, welches ich da am Grill hatte! Da ich ein solches noch nie in dieser Größe im Handel gefunden habe, ist mir dieser Irrtum passiert! Die Qualität und der Geschmack waren jedenfalls außergewöhnlich gut!

Zutaten und Zubereitung Steak :

1 dry-aged Rib-Eye-Steak (1000 g), Meersalz, 3 Zweige Rosmarin, Maldon Meersalzflocken, Steakpfeffer (oder 9 Pfeffer Symphonie von Ankerkraut).

Den Grill für indirekte Hitze von 100°C vorbereiten. Das Steak vor dem Grillen Raumtemperatur annehmen lassen und salzen. In eine Schwedenschale mit Rosteinsatz setzen, Rosmarinzweige zum Aromatisieren drauflegen und den Fühler eines Kerntemperaturmessgerätes in das Fleisch schieben (dabei nicht den Knochen berühren, sonst gibt es ungenaue Messungen!). Das Steak mit der Ikea-Schale in den Grill stellen und bis zur gewünschten Kerntemperatur von 53°C indirekt grillen (dauert ca. 1,5 Std.). Die Sizzle-Zone auf höchster Stufe vorheizen. Die Rosmarinzweige vom Steak abnehmen und den Temperaturfühler rausziehen. Das Steak pro Seite 1 Min. auf der Sizzle-Zone (bei halber Zubereitungszeit, wegen Branding, um 45° drehen!) oder einem Beefer von Asteus fertigstellen. Das Steak (zum Entspannen und wegen der Saftverteilung) noch 5 Min. rasten lassen!

Zutaten und Zubereitung Bratkartoffel und Romanesco:

½ kg. Erdäpfel (Kartoffeln), Grammeln, 1 rote Zwiebel, Olivenöl, Bratkartoffelgewürz von Ankerkraut. 1 Romanesco.

Die Erdäpfel schälen und gut waschen. Die Erdäpfel und den Romanesco im Dampfgarer garen. Inzwischen die Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. In einer Eisenpfanne von Petromax etwas Öl erhitzen, zuerst die Grammeln und dann die Zwiebeln anbraten. Jetzt die Erdäpfel knusprig braten und mit Bratkartoffelgewürz abschmecken.

Das Steak gegen die Faser aufschneiden, mit Maldon Meersalzflocken und Steakpfeffer bestreuen, mit dem Romanesco und den Bratkartoffeln anrichten. BBQ-Saucen oder Ketchup nach Belieben dazu reichen!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Gegrillte Schweinszungen mit Rosmarin-Erdäpfel.

GRILLPATE

IMG_1886

Hallo Grillfreunde,

ich habe im neuen „Grillzeit“-Magazin ein Rezept von Christoph Gollenz entdeckt! Diese Schweinszungen musste ich einfach nachgrillen! Meine Frau Sabine hat welche vom Bauernmarkt mitgebracht, somit konnte es losgehen! Die Rosmarin-Erdäpfel sind auch im Grill zubereitet worden und ergaben die passende Beilage! Mit einer Räucherbox von „Smoke it All“ habe ich für Raucharomen gesorgt! Wer sich nicht scheut, Innereien zu grillen, kann sich über ein wirklich köstliches Gericht freuen! Uns hat es jedenfalls hervorragend gut geschmeckt!

Zutaten und Zubereitung Schweinszungen : (für 3 Portionen)

3 Stk. rohe Schweinszungen (1,7 kg.), Salz und Pfeffer aus der Mühle, Kümmel ganz, Knoblauch frisch gepresst, Öl (Rosmarinöl) zum Anbraten, 300 g Schalotten geschält und halbiert, 5 Karotten (Möhren) geschält und grob geschnitten, ½ Knolle Knoblauch geschält, ½ l Suppe (Brühe), 65 g Butter, etwas Majoran und Thymian (aus dem Garten) gerebelt, Räucherschale (z.B. Nr. 5 Marschland) von Smoke it All.

Die Zungen waschen, mit Küchenpapier abtrocknen, mit Salz und Pfeffer, dem gepressten Knoblauch und Kümmel würzen und ein paar Std. ziehen lassen. Den Grill für indirektes Grillen vorbereiten und auf 220°C vorheizen.

In eine Bratrein etwas Öl geben und die Zungen hinein legen, die Bratrein in der indirekten Zone auf den Rost stellen. Nach 30 Min. das vorbereitete Gemüse dazugeben, anschwitzen und mit der Suppe aufgießen. Für Raucharomen eine Räucherschale auf eine Brennerabdeckung stellen, mit starker Hitze zum Rauchen bringen, dann die Hitze reduzieren. (Es kann natürlich auch eine Räucherbox oder Räucherpfeife mit angefeuchteten Holzchips nach Belieben verwendet werden!) Bei 220°C (Deckelthermometer) ca. 2,5-3 Std. indirekt im Bräter schmoren lassen, bei Bedarf etwas Flüssigkeit nachgießen und die Zungen wenden. Zum Schluss die Sauce mit kalter Butter montieren und mit Thymian und Majoran abschmecken. Die Zungen rausnehmen (Die V-Tong Grillzange ist dafür übrigens optimal geeignet!) und mit Rosmarin-Erdäpfeln, Gemüse und Sauce anrichten!

Zutaten und Zubereitung Rosmarin-Erdäpfel :

sehr kleine Erdäpfel (Kartoffeln), 2 Zweige Rosmarin, Öl (Rosmarinöl), Patatas Bravas Gewürz von Ankerkraut.

Erdäpfel schälen und halbieren. Mit Patatas Bravas Gewürz, den fein gehackten Rosmarinnadeln bestreuen und mit ein wenig Öl begießen. Gut durchmischen und auf den mit Backpapier ausgelegten Napoleon Gemüsekorb geben. Im Grill in die indirekte Zone (z.B. Warmhalterost) stellen und für 1 Std. knusprig grillen! (Dazwischen die Erdäpfel auch einmal wenden!)

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Selbst gemachte Chilipaste.

    GRILLPATE

IMG_1783

Hallo Grillfreunde,

heuer sind im Garten viele Chilis reif geworden und mussten verarbeitet werden! Im Vorjahr habe ich einen Teil davon gedörrt, und andere eingelegt! Von diesen Zubereitungen ist noch immer etwas übrig! Darum habe ich von der diesjährigen Ernte eine Chilipaste hergestellt! Höllisch scharf ist sie geworden, da ich diesmal auch ein paar „Carolina Reaper“ mit dabei hatte!

Zutaten und Zubereitung : 

10 Knoblauchzehen, 250 g rote Chilischoten, 300 ml Olivenöl, 10 EL Tomatenmark, Saft von 3 Zitronen, Salz.

Chilischoten waschen, halbieren, nach Belieben entkernen (unbedingt Handschuhe dafür verwenden!). Knoblauch schälen und zusammen mit dem Zitronensaft, Chilischoten, Tomatenmark und etwas Salz in den Standmixer (oder Mixbecher vom Thermomix ®) geben. Alles fein pürieren und dabei Olivenöl einfließen lassen bis eine cremige Paste entstanden ist. Die Paste in sterilisierte Gläser mit Schraubverschluss geben und mit etwas Olivenöl bedecken, sodass die Paste komplett mit Öl bedeckt ist. Deckel drauf, fertig!

 

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Gefüllter Kürbis vom Grill.

GRILLPATE

IMG_1716

Hallo Grillfreunde,

jetzt zu Halloween werden Kürbisse geschnitzt und zu schaurigen Fratzen verändert! Wir essen sie aber auch gerne! Das heutige Kürbisgericht lässt sich wunderbar am Grill zubereiten und schmeckt einfach köstlich!

Zutaten und Zubereitung gefüllter Kürbis :

1-2 Hokkaido Kürbisse je nach Größe400 g Faschiertes gemischt (Hackfleisch), 1 rote Zwiebel, 4 kleine Tomaten, 2 EL Tomatenmark1 Knoblauchzehe, 1 Chilischote, Öl zum Anbraten, Salz, Pfeffer, Piment d´Espelette von Ankerkraut, Petersilie, Majoran, Oregano, Büffel-Mozzarella.

Den Grill auf 180°C indirekter Hitze vorheizen und einen Bräter mit Öl ausstreichen.

Den Zwiebel in kleine Würfel schneiden, die Tomaten würfeln und den Knoblauch fein hacken. Die Chilischote entkernen und fein hacken. Die frischen Kräuter fein hacken. Den Deckel vom Kürbis abtrennen, Kerne und Fruchtfleisch mit einem Löffel ausschaben. Die Hälfte des Fruchtfleischs aufbewahren und würfeln. Den Kürbis-Deckel wieder aufsetzen und den Kürbis für 15 Min. in den vorgeheizten Grill stellen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Faschierte zusammen mit dem Zwiebel, dem Knoblauch und der Chili anbraten. Nun die Tomaten und die Kürbiswürfel hinzufügen und kurz mit anbraten.

Tomatenmark einrühren, mit Salz, Pfeffer, Piment d´Espelette und klein gehackten Kräutern würzen. Die Masse in den Kürbis füllen und Mozzarella drauflegen.

Den Deckel aufsetzen und den Kürbis im Bräter für ca. 30 Min. bei indirekter Hitze im Grill backen, bis der Kürbis schön weich ist.

Der Kürbis kann komplett mit der Schale gegessen werden.
Als Beilage kann frisches Baguette dazu gereicht werden, der Kürbis schmeckt aber auch ohne Beilage sehr gut!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Rehkeule aus dem Dutch Oven mit Reisnudeln (Kritharaki).

    GRILLPATE

IMG_1658

Hallo Grillfreunde,

jetzt ist wieder Wild- und Dutch-Oven- Saison! Deswegen wurde diese Rehkeule in einem dieser tollen gußeisenen Töpfe zubereitet! Diese Rehkeule war wirklich sehr köstlich! (Habe ich von meinem Boss spendiert bekommen, er ist Jäger! Besten Dank dafür!)

Zutaten und Zubereitung : (für einen 12″ DO)

1 Rehkeule (meine hatte 1750 g), Rub-Rind von Adi Matzek, 2 Karotten (Möhren), ¼ Sellerieknolle, 250 g Schalottenzwiebel, 3 Zehen Knoblauch, Selleriegrün, 200 g Champignons, 2 Lorbeerblätter, 6 Wacholderbeeren, 8 Pfefferkörner, 3 Gewürznelken, 2 Zweige Rosmarin, ½ Vanilleschote, 6 Thymianzweige, frischen Oregano (oder Ysop), 2 Rindsuppenwürfel, Entenschmalz (oder Butterschmalz) zum Anbraten, ½ Flasche Rotwein, 1 EL Rohrzucker, Johannisbeergelee (oder Wild-Preiselbeeren).

Die Rehkeule ausbeinen und die Silberhaut entfernen. (Knochen hacken, wird mitgebraten!) Das Fleisch mit Küchengarn in Form binden und rundherum mit Rub bestreuen. In Frischhaltefolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Wegen regnerischem und windigem Wetter habe ich den Dutch Oven in den Grill gestellt und dort mit indirekter Hitze beheizt! Bei guten Wetterbedingungen einen Anzündkamin mit 25 Briketts vorbereiten!

Karotten und Sellerie putzen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Schalottenzwiebeln schälen und halbieren. Champignons putzen und in Stücke schneiden. Die Rehkeule 1 Std. vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Den Dutch Oven mit starker direkter Hitze aufheizen (oder alle 25 durchgeglühten Briketts darunter legen) Entenschmalz erhitzen (hatte ich von der Zubereitung einer Entenbrust übrig!) und die Rehkeule rundherum scharf anbraten. Bei Verwendung von Butterschmalz ungeräucherten Speck mitbraten (ergibt intensiven Geschmack der Sauce!) Die Rehkeule rausnehmen und warmstellen. Im Bratrückstand den Zucker karamellisieren. Jetzt den Knoblauch, dann Sellerie und Karotten anrösten. Den Knochen mitrösten. Danach zerbröselte Brühwürfel zugeben, mit Rotwein ablöschen und Rehkeule wieder reingeben. Schalotten, Selleriegrün, Vanilleschote, Thymian und Oregano zugeben. Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Nelken, Lorbeerblätter und Rosmarin in Tee-Ei geben und dazulegen. Einen Kerntemperaturfühler in die dickste Stelle des Bratens schieben und bis zu einer Kerntemperatur von 65°C bei geschlossenem Deckel braten. Dazu den mittleren Brenner abdrehen und bei mittlerer indirekter Hitze garen. Oder die Briketts aufteilen: 7 Stk. darunter und 18 Stk. auf den Deckel legen. Bei Erreichen der Kerntemperatur, die Champignons dazugeben und kurz mitköcheln lassen. (Zubereitungszeit ca. 1 Std. 45 Min.)

Die Reisnudeln (Kritharaki) laut Packungshinweis in einem Topf mit gesalzenem Wasser „al dente“ zubereiten.

Deckel abheben (Ich habe einen neuen, praktischen Deckelheber von Petromax ! Der Deckel lässt sich wackelfrei abnehmen, reinfallen der Asche in den Topf wird verhindert!) Den Knochen, das Tee-Ei und die Gewürzstängel entfernen. Die Rehkeule rausnehmen, den Faden entfernen und das Fleisch in Scheiben schneiden. Den Braten mit einem Klecks Johannisbeergelee, Reisnudeln und Sauce servieren! Dazu wurde ein 17 Jahre alter, herrlicher Bordeaux-Wein getrunken! Hat wunderbar zum Braten gepasst! (In dem Fall wurde aber für die Sauce ein anderer Rotwein genommen!)

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Zubereitet im Petromax Dutch Oven. Sämtliches Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich!

Info : Auf das Bild klicken!