Schweine-Schopf-Steaks mit gegrillten Maiskolben und Pimientos de padron.

    GRILLPATE

IMG_0821

Hallo Grillfreunde,

meine Mädels haben sich Steaks vom Schwein gewünscht und deshalb auch sehr gute vom Bauernmarkt mitgebracht! Als Beilagen gab es gegrillte Maiskolben und burgenländische Bratpaprika aus dem Wok! Es ist ein einfaches, schnelles (samstags nach einem Arbeitstag im Grillshop zubereitet) und schmackhaftes Grillgericht geworden!

Zutaten und Zubereitung Steak :

3 Stk. Schweineschopfsteaks, BBQ Gewürz Schwein von Mein&Fein.

Die Steaks auf der vorgeheizten Sizzle-Zone von Napoleon auf jeder Seite 3 Min. scharf angrillen bis eine kräftige Grillmarkierung zu sehen ist. Danach bei indirekter mittlerer Hitze im Grill noch 6 Min. nachziehen lassen.

Zutaten und Zubereitung Maiskolben :

4 Stk Maiskolben vorgekocht.

Die Maiskolben werden bei direkter mittlerer Hitze gegrillt und sollten nach oftmaligem Wenden leicht gebräunt sein, dann sind sie fertig.

Zutaten und Zubereitung Pimientos de padron :

1 Pkg. burgenländische Bratpaprika, Chiliöl selbst angesetzt, Olivenöl.

Das Olivenöl und das Chiliöl im Edelstahlwok von Napoleon auf der Sizzlezone erhitzen, die Bratpaprika dazugeben und braten bis sie gebräunt sind.

Steaks mit Maiskolben und Bratpaprikas anrichten! Kräuterbutter für die Steaks und die Maiskolben dazu reichen. Kräuterbaguette im Grill auf dem Warmhalterost (oder im Backrohr) aufbacken!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!


 

 

Rinderfilet aus dem Smoker mit Vitelotte-Erdäpfelstampf und Mairübchen-Spargelsalat.

    GRILLPATE

IMG_0834

Hallo Grillfreunde,

heute kam wieder mein Vertical Smoker von Broil-King zum Einsatz! Ein Rinderfilet mit rauchigen Aromen war das Objekt der Begierde! Als Beilage ein Erdäpfelstampf aus violetten Kartoffeln und ein Blattsalat mit Spargel und Mairübchen!

Zutaten und Zubereitung Rinderfilet :

1 Rinderfilet ca. 1200 g, 5 EL Adis Rinder-Rub, 300 ml Apfelsaft, 1 EL Stubb´s Original Moppin Sauce, 9 Pfeffer-Symphonie von Ankerkraut.

 

Rinderfilet waschen, trockentupfen, parieren und mit 1 EL Adis Rinder-Rub rundherum einreiben. Einige Stunden, in Frischhaltefolie gewickelt, im Kühlschrank einziehen lassen. Dann für ca. 1,5 Std. bei 120°C in den Smoket legen und bis zu einer Kerntemperatur von 55°C smoken. (2 Hände voll, über Nacht eingeweichte, Holzchips nach Belieben in die Räucherwanne geben und die Wasserwanne mit Wasser füllen!) Für den Mopp den Apfelsaft aufkochen, 4 EL Adis Rinder-Rub und Moppin Sauce dazugeben und zu einer sämigen Sauce einkochen. Während dem Smoken öfters mit der Sauce einmoppen. Dazu einen Mop verwenden, da dieser ausreichend Sauce aufnehmen kann!

Zutaten und Zubereitung Vitelotte-Erdäpfelstampf :

600 g Vitelotte Kartoffeln geschält und im Dampfgarer vorgekocht, Patatas Bravas Gewürz von Ankerkraut, Olivenöl.

Die gekochten Kartoffeln in den Wok von Broil-King geben und in den Smoker schieben. Die Kartoffeln sollen auch Raucharomen aufnehmen können. Die Kartoffeln stampfen, mit Olivenöl verrühren und mit Patatas Bravas Gewürz abschmecken.

IMG_0829

Zutaten und Zubereitung Salat :

Blattsalate (z.B. Eichblatt, Frisee), Spargel im Dampfgarer vorgekocht, Mairübchen dünn gehobelt, Kürbiskernöl, weißer Balsamicoessig, Salz und Pfeffer.

Die Blattsalate waschen in Stücke teilen und trocken schleudern. Auf Salattellern mit Mairübchenscheiben und Spargelstücken anrichten. Marinade aus Öl und Essig herstellen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Kapuzinerkresse garnieren.

Rinderfilet gegen die Faser in Tranchen aufschneiden, mit Steakpfeffer bestreuen und mit Kartoffelstampf servieren. Salatteller dazu reichen!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!


 

 

US Beef Flank-Steak aus dem Smoker mit Erdäpfelgratin aus dem Dutch-Oven und karamellisierten Tomaten.

    GRILLPATE

IMG_0805

Hallo Grillfreunde,

zwei sehr gut gereifte Flank-Steaks wurden im Vertical Smoker von Broil-King zubereitet! Nach erreichen der Kerntemperatur durften sie wegen der köstlichen Röstaromen noch kurz auf die Sizzle-Zone! Das Erdäpfelgratin aus dem Dutch Oven schmeckte vorzüglich! Im Napoleon Wok wurden auf der Sizzle-Zone karamellisierte Tomaten gebraten! Weil es so gut geschmeckt hat, ist davon nichts übrig geblieben!

Zutaten und Zubereitung Steak :

200 ml pflanzliches Öl, 70 ml Soja Sauce, 30 ml Worcestershire-Sauce, 6 EL Honig, 4 EL Essig (z.B. Birnenessig), 2 Knoblauchzehen gepresst (oder 1 TL Knoblauchpulver), 1 TL frischer Ingwer gerieben (oder Ingwerpulver), 1 Tasse Frühlingszwiebel (grüne Ringe), Salz und Pfeffer, 1 Spritzer End of Sanity von Fireland Foods, 1800 g Flank Steak (2 Stk.).

Steaks abspülen, parieren und beidseitig rautenförmig mit scharfem Messer einritzen damit die Marinade besser einziehen kann. Alle Zutaten für die Marinade vermischen, das Fleisch darin einlegen und abgedeckt für 12 Std. im Kühlschrank marinieren. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen. Dann für ca. 1,5 Std. in den Smoker legen. (2 Hände voll, über Nacht eingeweichte, Holzchips nach Belieben in die Räucherwanne geben und die Wasserwanne mit Wasser füllen!) Während der letzten 30 Min. 2 x mit restlicher Marinade bestreichen. Die Kerntemperatur liegt bei 56°C (mit Kerntemperaturfühler überwachen!). Danach ca. 1 Min. pro Seite auf die vorgeheizte Sizzle-Zone legen.

Zutaten und Zubereitung Erdäpfelgratin :

1400 g Erdäpfel (Kartoffeln) festkochend, Butter, 350 ml Sahne, 175 ml Milch, Muskatnuss (frisch gerieben), Salz & Pfeffer, 120 g frisch geriebenen Emmentaler (oder Parmesan), Patatas Bravas Gewürz von Ankerkraut, frische Kräuter gehackt (z.B. Oregano). Petromax Feuertopf ft6.

Die Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben sollten möglichst gleich dick sein, damit sie gleichmäßig garen. Es empfiehlt sich daher einen Gemüsehobel zu verwenden. Den Dutch Oven mit Butter innen einfetten, so dass sich später nichts anlegt. Die Kartoffelscheiben mit Kräutern und geriebener Muskatnuss vermengen und flach in den Dutch Oven schichten. Wenn alle Kartoffelscheiben in den Dutch Oven eingeschichtet sind, kann die Sauce zubereitet werden. Sahne und Milch wird in einen Topf gegeben, mit reichlich Salz, Pfeffer gewürzt und dann kurz aufgekocht. Die Sahne-Milch-Mischung gibt man dann über die Kartoffeln im Dutch Oven. Die Kartoffeln müssen dabei nicht komplett in der Sahne-Milch-Mischung liegen. Wenn man zu viel Sauce in den Dutch Oven gibt und die Kartoffeln komplett bedeckt sind, wird es am Ende zu flüssig und die Sahne bindet nicht richtig ab.
Zuletzt gibt man dann den frisch geriebenen Käse auf die Kartoffeln. Man kann das Gratin auch ohne Käse zubereiten, jedoch schmeckt es mit einem würzigen Emmentaler (oder Parmesan) einfach besser.

Die richtige Brikettmenge

In der Zwischenzeit heizt man im Anzündkamin von Rösle die Briketts vor. Verwendet man Holzkohlebriketts (z.B. Rösle), benötigt man 27 Stück. Der Feuertopf wird dann von unten mit 8 Briketts und von oben mit den restlichen 19 Briketts befeuert. Verwendet man Kokosbriketts, wie die Kokoko Eggs, braucht man etwas weniger Brennstoff, da die Eggs größer sind. In diesem Fall würden dann 21-22 Briketts ausreichen (6 unten und 15-16 oben). Wichtig ist es, dass man ca. 2/3 der Briketts auf dem Deckel des Dutch Oven platziert und nur 1/3 unten drunter. Legt man mehr Briketts nach unten, würde das Kartoffelgratin anbrennen.

Das Gratin ist nach etwa 60-70 Min. fertig, wenn der Käse gebräunt ist. Man kann es aber auch problemlos noch etwas länger stehen lassen, wenn es noch zu flüssig ist. Es sollte leicht cremig sein, dann ist es perfekt. Da kann es dann auch schon 90 Min. dauern, bis es die gewünschte cremige Konsistenz erreicht hat.

Zutaten und Zubereitung karamellisierte Tomaten :

1000 g Cherrytomaten, etwas Olivenöl, Rohrzucker.

Das Olivenöl im Edelstahlwok von Napoleon auf der Sizzlezone erhitzen, die Tomaten dazugeben und anbraten bis sie platzen. Rohrzucker zum karamellisieren darüber streuen.

Steaks gegen die Faser in Tranchen aufschneiden, mit Kartoffelgratin und karamellisierten Tomaten anrichten!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!


 

 

Dry-Aged Rib-Eye-Steaks mit Erdäpfel- und Gemüsespieß.

    GRILLPATE

IMG_0768

Hallo Grillfreunde,

heute gab´s wieder einmal Steaks in sehr guter dry-aged Qualität! Wer eine Sizzle-Zone am Gas-Grill zur Verfügung hat, weiß warum sie so oft zubereitet werden! Mein favorisierter Garzustand ist dabei „medium rare“ mit kräftigen Röstaromen und rauchigem, intensivem Fleischgeschmack! Perfekt dazu passen die gegrillten Beilagen, wie die Erdäpfel- und Gemüsespieße!

Zutaten und Zubereitung Steak :

4 Dry-Aged Rib-Eye-Steaks (je 300-350 g schwer und 2,5 cm dick), Meersalz, 2 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, Rosmarinnadeln von 3 Zweigen. Maldon Meersalzflocken, Steakpfeffer.

Das Öl mit gehackten Rosmarinnadeln und gepressten Knoblauch vermengen. Die Steaks auf beiden Seiten mit dem Öl bestreichen und salzen. Vor dem Grillen 15-30 Min. Raumtemperatur annehmen lassen.

Die Sizzle-Zone vorheizen (ohne Sizzle-Zone direkte starke Hitze 230-290°C), die Steaks je Seite 2 Min. für medium rare grillen (ohne Sizzle-Zone 6 Min.) Wegen Grillmuster nach halber Zeit um 90° drehen. Dann von der Sizzle-Zone nehmen und 5 Min. bei niedriger indirekter Hitze im Grill in einer Schwedenschale mit Rosteinsatz nachziehen und ruhen lassen.

Zutaten und Zubereitung Gemüse-Spieße :

1 Paprikaschote, 5 Lauchzwiebeln ohne Stängel, ½ Zucchini, ½ Melanzani, 100 g Bacon, 3 Salbeizweige. Marinade: 3 EL Olivenöl, 1 EL Zitronensaft frisch gepresst, 2 Knoblauchzehen gepresst, 1 EL Grillgewürz, Salz.

Paprikaschote von Kernen und Innenhäuten befreien, waschen und in Stücke teilen.Zwiebeln halbieren. Zucchini und Melanzani in Scheiben schneiden und diese halbieren. Salbei waschen, trockenschütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Aus Öl, Zitronensaft, Knoblauch und Grillgewürz eine Marinade mischen. Die Gemüse (ohne Salbeiblätter) mit der Marinade übergießen und abgedeckt mind. 1 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen. Paprika, Zwiebeln, Zucchini, Melanzani, Bacon und Salbeiblätter schön abwechselnd auf die Napoleon-Spieße stecken. Den Grill vorheizen und die Spieße etwa 6 Minuten grillen, dann wenden, mit dem Rest der Marinade noch einmal einpinseln und weitere 6 Minuten fertiggaren.

Zutaten und Zubereitung Erdäpfel-Spieße :

18 kleine Erdäpfel (Kartoffeln) am besten Heurige (neue Kartoffeln), Meersalz, Olivenöl, 3 Zweige Rosmarin frisch, Batatas Bravas Gewürz von Ankerkraut.

Die Erdäpfel schälen und gut waschen. (Heurige müssen nicht geschält werden!). Olivenöl mit gehackten Rosmarinnadeln und Batatas Bravas Gewürz vermischen. Die Erdäpfel mit dem Öl begießen und durchschwenken. Auf Napoleon-Spieße stecken und mit grobem Meersalz würzen. Den Grill vorheizen. Die Erdäpfelspieße auf den Grill legen und auf jeder Seite ca. 15-20 Minuten knusprig goldbraun grillen.

Die Steaks mit Maldon Meersalzflocken und Steakpfeffer bestreuen und mit den Gemüse- und Erdäpfelspießen anrichten. BBQ-Saucen, Senf und Sauergemüse nach Belieben dazu reichen!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Steaks vom Tafelspitz mit Kartoffelrosen und Mangold-Paprikagemüse. / Dessert: Æbleskiver mit Früchten.

    GRILLPATE

Hallo Grillfreunde,

heute durften wieder Steaks auf die Sizzle-Zone! Diesmal aber aus einem Tafelspitz geschnitten! Ja, auch aus diesem Fleisch können sehr gute Steaks mit wunderbaren Fleischgeschmack zubereitet werden! Tafelspitz wird In Brasilien für Picanha verwendet. Dabei wird das Fleisch in Scheiben geschnitten, auf einen Spieß gesteckt und bei starker direkter Hitze gegrillt! Mein Plan war jedoch Steaks vom österreichischen Tafelspitz zu grillen! (Wenn ihr gut abgelagertes irisches oder argentinisches Fleisch mit guter Fettabdeckung bekommt, schmeckt es noch besser!) Dazu die Kartoffelrosen, die nicht nur hübsch aussehen sondern auch sehr gut schmecken! Da im Garten schon sehr viel Mangold geerntet werden konnte, wurde daraus die Gemüsebeilage hergestellt!

Die Æbleskiver sind zwar ein dänisches Weihnachtsgebäck, schmecken aber auch im Sommer sehr gut zum Dessert!

Zutaten und Zubereitung Steak :

1 Tafelspitz (1900 g), grobes Meersalz (oder Maldon Meersalzflocken).

Den Tafelspitz waschen, trockentupfen und in 3 cm dicke Scheiben schneiden und ½ Std. vor dem Grillen beidseitig großzügig salzen.

Die Sizzle-Zone vorheizen (ohne Sizzle-Zone direkte starke Hitze 230-290°C), die Steaks je Seite 2-3 Min. für medium rare grillen (ohne Sizzle-Zone 6-8 Min.) Wegen Grillmuster nach halber Zeit um 90° drehen. Dann vom Grill nehmen und 3-5 Min. indirekt bei ca. 100°C im Grill nachziehen lassen!

Zutaten und Zubereitung Kartoffelrosen :

800g Kartoffeln, 80 g Butter, 2 Knoblauchzehen, Salz, geräuchertes Paprikapulver von Ankerkraut (oder Pimentón de la Vera), Parmesankäse gerieben, Brunnenkresse.

Den Grill oder Backofen auf ca. 190-200°C indirekte Hitze bzw. Umluft einstellen.

Kartoffeln schälen und in ganz dünne Scheiben schneiden. Ich habe dazu die Zyliss Mandoline benutzt. Anschließend die Kartoffeln etwas salzen.

Die Butter in einer Schüssel schmelzen und dann den Knoblauch in die Butter pressen. Die Knoblauch-Butter-Mischung über die Kartoffelscheiben gießen und vorsichtig untermengen, so dass die Kartoffeln die Butter aufnehmen können.

Jetzt die Kartoffelscheiben nehmen und an den Rand der Mulde der Muffinform von Rösle legen, so dass die Scheibe oben etwas über den Rand hinaus ragt. Entweder im oder gegen den Uhrzeigersinn überlappend fortfahren und die Mulde schneckenförmig nach innen auslegen, bis eine schöne Rose entstanden ist. Etwa 1 TL geräuchertes Paprikapulver von Ankerkraut und Parmesan nach Belieben über die 6 Rosen verteilen.

Nun die Muffinform mit den Kartoffelrosen in den Grill oder Backofen und für ca. 25 Min. garen, bis die Ränder leicht knusprig werden. Nach dem die Kartoffelrosen fertig sind, mit einem Handschuh die heiße Muffinform aus dem Grill oder Ofen nehmen und kurz stehen lassen. Mit einem kleinen Messer vorsichtig am Rand der Kartoffelrose entlang fahren und ggf. angebackene Scheiben lösen. Jetzt mit einem Esslöffel vorsichtig unter die Kartoffelrose fahren und aus der Mulde heben.

Zutaten und Zubereitung Mangold-Paprikagemüse :

600 g Mangold, 2 Paprikaschoten, 2 Knoblauchzehen, 3 EL Olivenöl (Extra Vergine), Saft von 1 Zitrone, Muskatnuss, Salz (z.B. Algen-Meersalz), Pfeffer (z.B. tasmanischer Bergpfeffer).

Für das Mangold-Paprikagemüse die Paprikaschoten halbieren, Kerne entfernen, mit der Hautseite nach oben unter dem Backofengrill 10-12 Min. grillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft (kann auch mit einem Gastrobrenner oder im Grill gemacht werden!). Herausnehmen, mit einem nassen Geschirrtuch bedeckt 10 Min. auskühlen lassen und anschließend die Haut abschälen. Die Paprika in Streifen schneiden und beiseite stellen.

Mangold waschen. Die Stiele heraus schneiden, Fäden entfernen und in 5 cm lange Stifte zerkleinern. Blätter grob zerkleinern. Beides waschen. Stiele 3 min, Blätter 1 Minute in Salzwasser überbrühen, herausnehmen, abkühlen und abtropfen lassen.

Knoblauch fein würfeln. Olivenöl im Edelstahlwok von Napoleon erhitzen. Knoblauch, Mangoldstiele und Paprikaschote darin 5 Min. garen. Mangoldblätter hinzugeben, weitere 2-3 Min. mitdünsten. Herzhaft mit Salz, Pfeffer, ein wenig Muskat und etwas Saft einer Zitrone abschmecken.

Die Steaks mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen, mit den Kartoffelrosen und dem Mangold-Paprikagemüse anrichten. Mit Brunnenkresse garnieren!

IMG_0728

Zutaten und Zubereitung Æbleskiver : 

250 g Mehl (405er Mehl), 1/4 TL Salz, 1/2 TL Natron (alternativ dazu 3/4 TL Backpulver, wenn Milch zum Einsatz kommen soll!), 1 TL Vanillezucker, 400 ml Buttermilch (oder Milch mit Backpulver), 100 g geschmolzene Butter, 3 Eier, 1-2 EL Zucker, (Etwas Öl, Fett oder alternativ Butter zum braten!)

Die 3 Eier aufschlagen, das Eigelb vom Eiweiß trennen und in getrennte Behältnisse geben.

Das Eiweiß und den Zucker vermischen und mit einem Handrührgerät steif schlagen!
Tipps: Das Behältnis muss absolut fettfrei sein! Ein Schuß Wasser dazu, macht das Eiweiß noch lockerer! Fertig ist es, wenn man die Schüssel drehen kann und nichts dabei heraus rutscht!
Das Eigelb, das Mehl, Natron (Backpulver), das Salz und den Vanillezucker in eine Schüssel geben und vermischen. Danach die Buttermilch (Milch) langsam hinzuschütten und mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät verrühren. 
Die Butter erhitzen und schmelzen. Dann etwas auskühlen lassen und der Teigbasis langsam und mit rührenden Bewegungen hinzufügen.
Jetzt das Eiweiß in die Teigschüssel geben und per Hand langsam unterheben! (Nicht rühren, sonst hätte man sich den Aufwand sparen können!)

Zum Backen wird eine Æbleskiver Kugelbackform benötigt, die bei direkter Hitze von unten auf eine mittlere Temperatur gebracht wird. (Ich habe auch noch eine Form mit flachen Vertiefungen ausprobiert!)

Die Backformen in den Grill stellen den Deckel schließen und auf 180°C aufheizen. Die Æbleskiver werden ohne Deckel gebacken! Sonst wird der Teig oben zu fest und kann nicht mehr gut ausgeformt werden!

Nach dem der Aufheizen der Formen müssen diese mit etwas Öl ausgepinselt werden! Die Æbleskiver werden nicht aus dem Fett heraus gebacken, aber es sollte damit auch nicht gespart werden!
Nachdem die Masse in die Förmchen gegeben wurde, werden mit einem Holzstäbchen die Ränder nachgezogen so das kein Teig darüber schaut! Sonst gibt es danach Probleme beim Wenden!

Wenn nun der Teig zu „blubbern“ beginnt, sollte mit zwei Holzstäbchen der Teig umgedreht werden. Wenn die Kugel schön ausgeformt ist, beide Seiten goldbraun fertigbacken. Der Teig in der flachen Form ließ sich genauso leicht wenden und war sogar noch früher fertig!

Wichtig: Den Teig erst knapp vor der Zubereitung herstellen!

Die Æbleskiver anrichten, mit Staub- (Puder-) Zucker bestreuen und mit Beeren garnieren!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Schnelle Schweinerei vom Grill mit Pimientos de Padrón aus dem Burgenland und Kräuterbaguette.

    GRILLPATE

IMG_0680

Hallo Grillfreunde,

heute hatte ich wenig Zeit für ein aufwendiges Grillmenü! Die Brunnenwasserpumpe ist kaputt gegangen und eine neue musste angeschafft und angeschlossen werden. Ich habe zum Großteil fertige Grillprodukte eingekauft und musste feststellen dass man sehr gute Produkte am Markt finden kann, die für eine schnelle Nummer durchaus geeignet und auch schmackhaft sind!

Zutaten und Zubereitung :

1 Grilltasse vom Schwein unmariniert (2 Schopf- und 2 Karree-Steaks, 5 Medaillons vom Schwein), BBQ-Schwein-Gewürzzubereitung von Mein & Fein, Käsekrainer-Bällchen von Radatz, Mini-Bacon-Bombs von Wegschaider, Mini-Berner-Würstchen, 1 Pkg. burgenländische Bratpaprika. Kräuterbaguette von Clever.

Fleisch waschen und trocken tupfen, mit BBQ Gewürz bestreuen und mit Frischhaltefolie abgedeckt einziehen lassen. Den Grill auf mittlere direkte Hitze vorbereiten. Auf der vorgeheizten und eingeölten Napoleon Gusseisen-Wendeplatte  die Bacon-Bombs, Käsekrainer-Bällchen und Berner-Würstchen auflegen und rundum knusprig grillen. Die Schweinesteaks und Medaillons auf dem Rost beidseitig knusprig grillen. Die Bratpaprika mit etwas Olivenöl im Napoleon Edelstahlwok auf der Sizzle-Zone braten, bis sie gebräunt sind. Baguette auf den Warmhalter in den Grill legen und aufbacken.

Alles auf den Tellern anrichten, mit Tsatsiki, Fetakäse mit Olivenöl, und Tomaten mit Olivenöl, Rucola und Basilikum servieren.

IMG_0680

Baguette, Sauergemüse, BBQ-Saucen und Spitzpaprika-Ketchup nach Belieben dazu reichen!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!

Gegrillte Hühnerkeulen mit Harissa und Taboulé.

      GRILLPATE 

IMG_0581

Hallo Grillfreunde,

heute gab es köstliche Hühnerkeulen mit einer scharfen Harissa mariniert! Serviert auf einem köstlichem Taboulé!

Zutaten und Zubereitung :

4 Hühnerkeulen, 30 g Harissa-Paste, Abrieb einer Bio-Zitrone.

Taboulé: 6 Rispentomaten, 200 g Couscous, 200 ml Gemüsebrühe, 1 Bund glatte Petersilie samt Stielen grob gehackt, 6 Frühlingszwiebel gehackt, 1 kleine Handvoll frische Minze gehackt, Saft von 1 Zitrone, 3 EL natives Olivenöl extra, Meersalz, Tasmanischer Bergpfeffer frisch gemahlen.

Die Hühnerkeulen waschen, trocken tupfen und die Haut im Abstand von 1 cm einschneiden. Harissa mit dem Zitronenabrieb vermischen und die Hühnerkeulen damit einreiben. Mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Die Tomaten würfeln, die Kerne entfernen und in einem Sieb über einer Schüssel abtropfen lassen. Den Couscous in eine Edelstahlschüssel geben, mit kochender Gemüsebrühe bedecken und 25 Min. quellen lassen. Abgetropfte Tomaten, Petersilie, Frühlingszwiebeln, Minze, Zitronensaft und Olivenöl untermengen und mit Meersalz und Pfeffer würzen. Mit Frischhaltefolie zugedeckt beiseitestellen – Taboulé schmeckt am besten raumtemperiert.

Den Grill für indirekte mittlere Hitze vorbereiten. Die marinierten Hühnerkeulen in das Hähnchenrack von Rösle einhängen. Gehackten Knoblauch und Wasser in die darunterliegende Schale füllen (wegen Aroma und Saftigkeit!). Das Rack in die indirekte Grillzone stellen und die Hühnerkeulen ca. 45 Min. grillen (wenn beim reinstechen an der dicksten Stelle nur klarer Saft rauskommt, sind die Keulen fertig). Die Keulen immer wieder mit einem Marinierpinsel mit dem abgetropften Saft bestreichen. Vor dem Servieren 5 Min. an einem warmen Ort ruhen lassen. Die Hühnerkeulen auf dem Taboulé anrichten!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!