Rezept Nr. 107 : Mein rückwärts gegrilltes T-Bone-Steak (Dry-Aged) und Zucchini-Rondini mit Frischkäsefüllung (Vegetarisch).

IMG_7213graphics-barbecue-828691[1]

grillpaTe

Hallo Grillfreunde,

heute gibt´s ein Dry-Aged T-Bone-Steak rückwärts gegrillt. Ich hatte ein einzigartiges Steakfleisch zur Verfügung. Es wurde bei meinem Arbeitgeber „Grillheaven7 Wochen lang am Knochen im Dry-Ager-Schrank trocken gereift. Da im Garten schon 3 Stück gelbe runde Zucchinis (Rondini) geerntet wurden, habe ich diese zu einer köstlichen, vegetarischen Beilage verarbeitet. Die Rondinis wurden mit Frischkäse gefüllt. (Rückwärts grillen bringt´s wirklich und ist für diese gute Fleischqualität eine würdige Zubereitung !)

Zutaten und Zubereitung T-Bone-Steak :

1 Dry-Aged T-Bone-Steak (7 Wochen trocken gereift, ist in dieser Qualität eigentlich nicht zu bekommen !), Meersalz aus der Mühle, geräucherte Meersalzflocken von Maldon, Steakpfeffer, frische Rosmarinzweige.

Das Steak Zimmertemperatur annehmen lassen, salzen, Rosmarinzweige ins Fleisch stecken und in eine Gastrowanne mit Rosteinsatz legen. Fühler eines Kerntemperaturmessgerätes (z.B. Gourmet-Check oder Maverick) an der dicksten Stelle ins Fleisch stecken ohne den Knochen zu berühren (wegen Mess-Ungenauigkeit). Das Backrohr auf 100°C Ober-und Unterhitze vorheizen und das Steak einschieben. Bis zu einer Kerntemperatur von 52°C im Backrohr belassen (dauert ca. 1 1/2 Std.!). Das Steak rausnehmen, Rosmarinzweige und Fühler entfernen. Das Steak auf der Sizzle-Zone des Napoleon Gasgrills scharf angrillen. (Die 90/90/90/90 Methode anwenden, das heißt: 90 Sek. grillen, um 90° wegen dem Grillmuster drehen, abermals 90 Sek. grillen, auf der anderen Seite genauso verfahren !)

Nach kurzer Rastphase quer zur Fleischfaser in Tranchen aufschneiden. Mit Rondinis, gefült mit Frischkäse und Kräuterbutter-Baguette servieren. Dieses saftige, köstliche, butterzarte am Gaumen zerschmelzende Stück Steak hatte einen unvergleichlichen Geschmack, nichts für Vegetarier aber : mmmhhhmmm….. (Dafür sind die Rondinis, auch als Hauptgang, für Vegetarier geeignet !

Zutaten und Zubereitung Zucchini-Rondinis :

3 Stk. Rondinis gelb oder grün, 1 rote Paprikaschote, 1 Knoblauchzehe, 2 Lauchzwiebel, 3 Stk. Datteltomaten, 1 EL  Olivenöl, 100 g  Frischkäse, 1 Ei, 1 EL frisch gehackter Salbei, 1 TL frisch gehackter Zitronenthymian, 1 EL geriebener Parmesan, Salz, tasmanischen Bergpfeffer, Piment d´Espelette, 1 TL Bio-Lemonchili extra scharf Edition Stekovics.

Die Rondini waschen, auf der Unterseite waagrecht ein wenig abschneiden (für einen besseren Stand) und auch jeweils einen Deckel entfernen. Das Fruchtfleisch aushöhlen und mit dem abgeschnittenen Boden hacken. Die Paprikaschote waschen, halbieren, putzen und fein würfeln. Den Knoblauch in feine Würfel und die Lauch-Zwiebel in dünne Ringe schneiden . Zusammen mit der Paprika und dem Zucchinifruchtfleisch 2-3 Minuten im Napoleon Edelstahl-Wok anschwitzen, klein geschnittene Datteltomaten zugeben, und abkühlen lassen. Den Grill auf 180°C indirekte Hitze (oder den Backofen auf 180°C Umluft) vorheizen. Das angeschwitzte Gemüse mit dem Frischkäse, dem Ei, dem Salbei, dem Zitronenthymian, dem Lemonchili und dem Parmesan gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Piment d´Espelette abschmecken und in die ausgehöhlten, mit Olivenöl bestrichenen, Rondini füllen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen, die Deckel dazu legen und im Grill oder Ofen ca. 25 Minuten goldbraun backen. Die Deckel auflegen und servieren.

Tipp : Wenn von der Fülle etwas übrig bleibt, kann diese als köstlicher Belag auf einem überbackenen Brot verarbeitet werden !

Guten Appetit wünscht Euer

grillpate

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone !

Info : Auf das Bild klicken !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s