Rezept Nr. 132 : Meine asiatische Gänsekeule mit Süßkartoffelpüree.

img_8401graphics-barbecue-828691[1]grillpaTe

Hallo Grillfreunde,

bevor die Gansl-Zeit vorbei ist mussten noch Gänsekeulen auf den Grill. Ich habe eine asiatische Zubereitung gewählt (traditionelle Martinigansl-Rezepte gibt´s mehr als genug). Die Keulen haben mit der asiatischen Marinade und der Honig-Sojasauce-Glasur hervorragend gut geschmeckt ! Das Süßkartoffelpüree mit Koriander hat sehr gut dazu gepasst !

Zutaten und Zubereitung Gänsekeulen :

4 Stk. Gänsekeulen je 400 g. Die südostasiatische Marinade besteht aus: 2 EL Rapsöl, 4 gehackten Knoblauchzehen, 2 TL gemahlenem Zitronengras, 1 EL geriebenem Ingwer, 3 gehackten roten Zwiebeln, 2 EL Austernsauce (oder Fischsauce), 2 EL Sambal Manis, 2 TL Wok-Sauce, je 2 EL gehacktem Basilikum, Minze und Koriander, 1/2 Tasse Reisessig und 1/4 Tasse Erdnußöl. Die asiatische Glasur besteht aus: 3 EL Honig, 2 TL Ahornsirup, 1 EL Woksauce (oder Sojasauce), 1 TL 5-Gewürze-Pulver, 1/2 TL Ingwerpulver, 1/2 TL Zitronengraspulver, 1/2 TL Chilisalz, tasmanischen Bergpfeffer gemahlen.

Alle Zutaten für die Marinade im Mixer oder mit einem Pürierstab pürieren. Die Fettseite der Keulen kreuzweise einritzen, damit die Marinade besser eindringen kann. Die Keulen mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben, rundherum einmassieren (oder Vakuum-Mariniergerät verwenden) und für mindestens 12 Std. im Kühlschrank marinieren. Die Keulen 1/2 Std. vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Den Grill für indiekte starke Hitze (200°C) vorbereiten. Eine Schale mit etwas Wasser unter den Rost setzen (um herabtropfendes Fett aufzufangen und den Grill sauber zu halten). Die Keulen insgesamt 2 Std. grillen. Nach 1 Std. wenden. Die Zutaten für die asiatische Glasur verrühren und die Keulen 20 Min. vor Ende der Grillzeit damit bestreichen.

Zutaten und Zubereitung Süßkartoffel-Püree  :

1/2 kg Süßkartoffeln, Salz und Pfeffer, etwas Butter 1 EL Koriander gehackt.

Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und im Dampfgarer zubereiten (oder in Salzwasser weich kochen). Durch eine Kartoffelpresse drücken, salzen, pfeffern und mit Butter zu einem cremigen Püree verrühren. Gehackten Koriander unterrühren. Mit Hilfe eines Garnierrings auf dem Teller portionieren und mit der Gänsekeule anrichten !

Guten Appetit wünscht Euer

grillpate

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich !

Info : Auf das Bild klicken !

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. kormoranflug sagt:

    In Asien habe ich nie eine Gänsekeule gesehen. Also eher mal eine ganze Ente.
    Deine Keule sieht mir aber richtig gut durchgebraten aus (lach, Angst vor der Vogelgrippe?)

    Gefällt mir

  2. GRILLPATE sagt:

    Du hast natürlich recht, in Asien werden Enten gegessen. Als Pekingenten kommen nur sehr junge und zarte Exemplare, die auch zuvor mariniert werden, auf den Tisch (bei der Menge der verzehrten Enten werden diese auch nicht alt !). Hierzulande in den China-Buffet-Restaurants wird man diese Qualität aber nicht vorfinden (es werden meistens ungarische Enten verarbeitet !). Durch die Globalisierung ist es aber möglich auch Produkte zu essen, die im Heimatland nicht verfügbar sind. Deswegen sollte es auch erlaubt sein, eine Gänsekeule asiatisch zuzubereiten. Eine Barbarie Entenbrust aus Frankreich sollte immer rosa gebraten werden, bei dieser Qualität ist das möglich. Eine Gans wird jedoch immer durchgebraten. Auch das Süßkartoffelpüree passt gut zur asiatischen Küche (China ist der weltweit größte Produzent von Süßkartoffeln, bei uns werden sie jedoch nur aus Israel und Südamerika importiert). Uns hat die durchgebratene, asiatisch marinierte, Gänsekeule jedenfalls sehr gut geschmeckt.
    Grüße von Gerhard

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s