Duroc French Racks, gefüllte Paprika mit Bulgur und Tzatziki.

am

    GRILLPATE

IMG_4361

Hallo Grillfreunde!

Fleisch vom Duroc Schwein schmeckt so gut, deswegen gab es heute wieder etwas davon! Saftig, mit einer knusprigen Schwarte sollten diese Duroc French Racks werden! Die Saftigkeit habe ich durch einspritzen von gewürztem Mangalitza-Schmalz unterstützt, die richtige Vorbereitung der Schwarte hat schon öfter ein sehr knuspriges Ergebnis gebracht! Die mit Bulgur gefüllten Paprika waren eine ideale Beilage! Dank meiner Gattin Sabine gab es noch Tzatziki und selbst gebackenes Weißbrot dazu! Damit ist wieder ein hervorragendes Grillmenü gelungen, an das wir uns gerne erinnern werden!

Zutaten und Zubereitung :

Duroc French Racks :

2000 g Karreekrone vom steirischen Duroc, Rub-Schwein von Adi Matzek, Macho Muchacho von Ankerkraut, Mangalitza-Schmalz, Zitronensaft, Meersalz, 2 Zweige Rosmarin, 1 Knoblauchzehe, Sugar Lips Sriracha Glaze von Traeger. Räucherbox und Räucherchips Apfel von Napoleon.

Die Fettschicht der Karreekrone mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Etwas Zitronen- oder Limetten-Saft mit Meersalz verrühren und die Fettschicht damit einsreichen (diese Vorbereitung verhilft zu einer knusprigen Kruste!). Etwas Magalitzaschmalz erwärmen, mit 1 TL Rub-Schwein verrühren und mit einer Marinierspritze im Fleisch verteilen. Die Karreekrone mit der Fettschicht nach unten auf eine Frischhaltefolie legen. Rub-Schwein und Macho Muchacho vermengen und das Fleisch (nicht die Fettschicht) damit würzen. Die Karreekrone komplett mit der Frischhaltefolie einwickeln und über Nacht im Kühlschrank marinieren. Eine Stunde vor der Zubereitung das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen. Die freiliegenden Knochen mit Alufolie umwickeln, um sie vor der Hitze zu schützen. Eine Edelstahlwanne mit etwas heißem Wasser füllen, die Rosmarinzweige und die in Scheiben geschnittene Knoblauchzehe dazugeben. Die Schale unter den Rost auf die Brennerabdeckungen stellen. Die Karreekrone mit der Fettschicht nach oben auf den Rost darüber legen (durch das heiße Wasser in der Schale wird das Fleisch saftiger, der herabtropfende Saft wird von der Schale aufgefangen, der Grill bleibt dadurch auch sauber, das Aroma von Rosmarin und Knoblauch kann vom Fleisch gut aufgenommen werden!). Die Räucherwanne auf eine der äusseren Brennerabdeckungen stellen, mit Apfelholzchips füllen und mit Deckel verschliessen. Mit starker Hitze zum rauchen bringen, und dann die Temperatur auf kleinste Stufe zurückdrehen. Bei 180°C indirekter Hitze bis zu einer Kerntemperatur von 68°C grillen. (Die Temperaturen mit einem Thermometer überwachen (dazu einen Fühler in die dickste Stelle vom Fleisch schieben und den zweiten Fühler am Rost befestigen). Räucherwanne bei Bedarf mit neuen Räucherchips befüllen. Gegen Ende der Zubereitungszeit den Heckbrenner auf kleiner Stufe einsetzen, um eine knusprige Schwarte zu erhalten. Das Fleisch (nicht die Schwarte) habe ich mit Sugar Lips Sriracha Glaze eingepinselt. (Diese Glasur karamellisiert und gibt einen hervorragenden Geschmack) Nach 1 ½ Std. waren die French Racks fertig. Die Alufolie von den Knochen entfernen und das Fleisch in Portionen aufschneiden!

Tipp: Die neue Napoleon Räucherbox gibt wirklich viel Rauch ab und kann zum Nachfüllen auch leicht mit dem Napoleon Rostheber geöffnet werden!

Gefüllte Paprika : 

4 mittelgroße Paprika, 1 Chilischote, 50 g Pinienkerne, Salz, 200 g Bulgur, 200 g Feta, 6 EL Olivenöl, 10 Oliven entsteint, 6 mittelgroße getrocknete Tomaten in Öl, Saft von einer ½ Zitrone, Jungknoblauch, Schnittknoblauch, Zitronen- und Orangen-Thymian, 1 Bund Koriandergrün, Bananenminze, Schafkäse, Wonder-Green und Toskana Gewürz von Don Marcos, etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle.

Bulgur mit Wasser im Verhältnis 1:2,5 kochen. Das bedeutet für 100 g Bulgur benötigt man 500 g Wasser. Bulgur, Wasser und Salz in einen Topf geben und erhitzen. Den Bulgur 5-7 Minuten köcheln lassen, anschließend die Temperatur herunter schalten und den Bulgur im zugedeckten Topf ausquellen lassen. Schnittknoblauch, Jungknoblauch und entkernte Chilischote fein hacken. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen, den Knoblauch und Chili darin andünsten. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne anrösten. Wenn sie goldgelb sind, herausnehmen und beiseite stellen. Getrocknete Tomaten, Oliven und Pinienkerne hacken. Inzwischen Paprika halbieren, Kerne entfernen, dabei den Stielansatz stehen lassen, und waschen. Paprikahälften mit etwas Olivenöl bestreichen und 4 Min. direkt grillen. Schafskäse in Stücke schneiden. Kräuter waschen, trocken tupfen, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Bulgur, Knoblauch, Chili, Schafskäse, getrocknete Tomaten, Oliven, Pinienkerne und Kräuter mischen, Zitronensaft und Olivenöl zugeben, würzen und in die Paprikahälften füllen. Die gefüllten Paprikas in den Napoleon Gemüsekorb geben und 10 Min. bei 180°C indirekter Hitze (am Warmhalterost) backen.

Tzatziki :

1 Salatgurke, 1 Becher Joghurt Natur, 2 Becher Sauerrahm, 3 Knoblauchzehen, 1 Bund Dill, 1 TL Salz, 1 EL Olivenöl, 1 TL Essig, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer.

Gewaschene Gurke mit Schale grob raspeln. 1 TL Salz untermischen und ca. 10 Min. stehen lassen, damit sie Wasser ziehen. Gurken in ein Sieb geben und etwas ausdrücken. Knoblauch schälen, pressen und mit der Gurke vermengen. Zuletzt Joghurt, Sauerrahm und Olivenöl einrühren. Mit Essig, Salz, Pfeffer und Dill abschmecken.

Eine Duroc Rack Portion mit gefüllten Paprikas auf dem Teller anrichten! Tzatziki und Weißbrot dazu reichen!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill Prestige Pro 500.
Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 2334 Vösendorf, Europaring 18 erhältlich.
Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!
Info : Auf das Bild klicken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s