Im Ganzen gesmoktes Tomahawk mit Kräuterkruste vom schwäbisch-hällischen Schwein, mit gesmokten Melanzani und selbstgemachten Paprika-Spaghetti mit Tomatensauce.

    GRILLPATE

IMG_2438

Hallo Grillfreunde,

dieses zarte und köstliche Steak vom Schwein mit einer hervorragenden knusprigen Schwarte wurde als eine meiner besten Zubereitungen vom Grill in meine „Hall of fame“ aufgenommen! Die gesmokte Melanzani und die selbstgemachten Spaghetti waren die perfekten Beilagen dazu! Für perfekte Raucharomen sorgten zwei Räucherpfeifen mit Barolo-Holzchips! (ich habe diesmal nicht meinen Smoker dafür verwendet, da es auch im Gasgrill sehr gut klappt! Es hat auch nicht jeder einen Smoker zur Verfügung!) Die Spaghetti wurden mit dem Nudelaufsatz der Kitchen Aid hergestellt und sind, wie auch die Tomatensauce, von meiner Gattin Sabine (gourmeetme.blog) zubereitet worden!

Zutaten und Zubereitung Tomahawk vom Schwein: 

Tomahawk-Steaks im Ganzen vom schwäbisch hällischen Schwein (1300 g), Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Senf, 1 kleine Zwiebel gehackt, 1 Zehe Knoblauch gehackt, 2 EL Rosmarinöl (selbst angesetzt) oder Olivenöl, 2 EL frische Kräuter (Thymian, Rosmarin, Petersilie) gehackt, 4 EL Semmelbrösel (Paniermehl). Maldon Meersalzflocken,         9 Pfeffer-Symphonie von Ankerkraut.

Die Schwarte rautenförmig einschneiden und das Fleisch eine ½ Stunde vor dem Grillen rundum (auch auf der Schwarte) gut salzen und ein wenig pfeffern. Die freiliegenden Knochen mit Alufolie umwickeln, um sie bei hohen Temperaturen vor Verbrennen zu schützen!

Die Sizzle-Zone vorheizen (ohne Sizzle-Zone direkte starke Hitze 230-290°C), und die Tomahawk-Steaks darauf von allen Seiten kräftig anbraten. Danach vom Grill nehmen und mit Senf einstreichen. Die Zwiebel und den Knoblauch in Öl anschwitzen. Kräuter und Semmelbrösel unterrühren. Den Grill für niedrige indirekte Hitze (120°C) vorbereiten. Die Räucherpfeifen mit, über Nacht eingeweichten und abgetropften, Holzchips befüllen. Die Räucherpfeifen auf die beiden äußeren Brennerabdeckungen legen. Wenn die Holzchips zu rauchen beginnen kann die Temperatur reduziert werden. Die Tomahawk-Steaks in die Mitte auf den Rost legen. 

Tipp: Unter den Rost eine Schale mit heißem Wasser und Rosmarinzweigen geben, das Wasser macht das Fleisch saftig und die Aromen ziehen ins Fleisch ein!

Einen Kerntemperaturfühler in die Mitte des Fleischstücks stecken. Bis zu einer Kerntemperatur von 58°C smoken. Danach die Schwarte auf der Sizzle-Zone knusprig grillen!

Zutaten und Zubereitung Melanzani:

2 Melanzani (Auberginen), 100 g fein gehackte rote Zwiebeln, 1 Bund fein geschnittener Schnittlauch (oder Frühlingszwiebelgrün), 100 g fein gehackte Oliven, Salz, Pfeffer, Zitronensaft von ½ Zitrone, 4 EL Olivenöl.

Die Melanzani der Länge nach halbieren, mit einem kleinen scharfen Messer innen rundum einschneiden und dann quer schneiden, sodass ein würfeliges Muster entsteht (die Schale soll nicht verletzt werden!). 35-40 Min. smoken, wobei das Fruchtfleisch weich wird. Die gehackten Zwiebeln, Schnittlauch, Oliven, Zitronensaft und Olivenöl vermengen. Über die Melanzani leeren und mitsmoken lassen. Das weiche Fruchtfleisch lässt sich dann einfach auslöffeln!

Zutaten und Zubereitung Paprika-Spaghetti:

50 g Mehl (405er Weizenmehl), 150 g Hartweizengrieß, 3 Eier (Größe M), 3 g Salz, 1 EL Paprikapulver edelsüß, 1 TL Piment d´Espelette, 1 TL geräucherter Paprika.

Das Mehl, den Hartweizengrieß und eine Prise Salz und die Gewürze in eine große Schüssel geben und alles gut verrühren. In der Mitte eine kleine Vertiefung formen und die aufgeschlagenen Eier hineingeben. Von innen nach außen die Eier langsam mit dem Mehl verrühren. Man kann den Teig nun kräftig mit dem Handballen so lange kneten bis ein gleichmäßiger, glänzender Teig entsteht. Diese Arbeit kann aber auch meine Küchenmaschine Kitchen Aid erledigen. Damit geht es viel schneller und besser. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen. Den Pastateig noch mal durchkneten und fünfteln. Die Teile etwas platt drücken und mit dem Kitchen Aid Nudelaufsatz (oder einer anderen Nudelmaschine) zu dünnen Bahnen ausrollen. Man beginnt mit der Stufe bei der die Walzen den größten Abstand haben (meist Stufe 0). Den Teig immer wieder falten, mit etwas Mehl bestäuben und durch die Maschine drehen. Nachdem man das 4 – 5 mal wiederholt hat, die nächst kleinere Stufe einstellen. Man kann auch mal eine Stufe überspringen, dann geht’s schneller. Bei der Stufe 6 oder 7 sollte man aufhören sonst werden die Teigbahnen zu dünn. Die Bahnen werden nun durch den Spaghettiaufsatz gelassen und auf einem Küchentuch abgelegt. Diese können frisch verwendet und in Salzwasser al dente gekocht werden.

IMG_2422

Zutaten und Zubereitung Tomatensauce:

2 Frühlingszwiebel, 100 g halbgetrocknete Tomaten, 1 Glas „die Sauce“ von Edermühle.

Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Halbgetrocknete Tomaten abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Die Sauce in einem Topf erhitzen, die Frühlingszwiebel und getrockneten Tomaten unterrühren. Unter die abgetropften Spaghetti rühren und gleich servieren!

Das Tomahawk-Steakfleisch in Portionen schneiden und die Alufolie von den Knochen entfernen. Mit Maldon Meersalzflocken und 9 Pfeffer-Symphonie bestreuen. Mit der Melanzani und den Spaghetti servieren. BBQ-Sauce, Chutney und Relish nach Belieben dazu reichen!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s