Bachsaibling mit Fächerkartoffeln und Blattspinat.

      GRILLPATE   

IMG_9725

Hallo Grillfreunde,

heute wollten wir wieder einmal Fisch auf der Napoleon Gusseisen-Wendeplatte braten. Wir haben uns für Bachsaibling entschieden, dazu Fächerkartoffeln und Blattspinat.

Zutaten und Zubereitung Bachsaibling :

3 Bachsaibling, 1 Bio Zitrone, Zitronenpfeffer, Salz, Ankerkraut Kräutermischung, Schnittlauch in Röllchen geschnitten, etwas Rosmarinöl selbstgemacht.

Bachsaiblinge mit kaltem Wasser waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Mit einem kleinen Messer durch den Bauchraum hinter dem Kopf das Rückgrat durchtrennen, ebenso zum Schwanzende hin den Saibling ganz aufschneiden und das Rückgrat ebenfalls durchtrennen. Nun vorsichtig von der Kopfseite das Rückgrat mit den Fingern anheben und die großen Gräten vom Rückgrat nach außen zum Bauchlappen hin auslösen. Beim ersten Mal ist dieser Arbeitsschritt noch schwierig, bei jedem weiteren Fisch gelingt es immer besser. Man wird jedoch mit einem praktisch grätenfreien Fisch belohnt, der sich gut zubereiten, aber noch besser essen lässt. (Tipp : Verbleibende Gräten lassen sich mit einer Grätenpinzette entfernen !) Saiblinge auf beiden Seiten gut salzen, sparsam mit Zitronenpfeffer würzen, mit Schnittlauch bestreuen und alles vorsichtig am Fleisch verreiben und eine 1/2 Std. einziehen lassen. Eine gut eingeölte Gussplatte (z.B. mit Rosmarinöl) auf ca. 180°C erhitzen und die Fische mit der Hautseite nach unten ca. 8 Min. grillen. Anfangs kann der Fisch mit einer starken Grillfolie abgedeckt werden, damit bekommt das Fischfilet innen von oben etwas Stauhitze ab und wird rascher gar. Als Ergebnis erhält man einen grätenlosen Fisch mit knuspriger Haut, der nicht auf der Gussplatte haften bleibt.

Zutaten und Zubereitung Fächerkartoffeln :

3 Stk.große festkochende Kartoffeln schälen, im Abstand von 1 cm einschneiden (Tipp : Die Kartoffel dazu auf einen großen Suppenlöffel legen, um zu verhindern zu tief zu schneiden ! ). In die Schnitte Kräuterbutter, (Butter mit Ankerkraut Kräutergewürz, Schalottenzwiebel, Knoblauch und gedörrten Speck fein gehackt, frisch gemahlenem Salz, Zitronenpfeffer , Pul Biber und Piment d´Espelette vermengt) reinstreichen. ½ Zucchini in dünne Scheiben hobeln. Halbierte Scheiben in die Schnitte schieben. Die Kartoffel in Backpapier eindrehen, und bei indirekter mittlerer Hitze in einem Bräter 45 Min. backen.

Zutaten und Zubereitung Blattspinat :

500 g Blattspinat, 1 Msp. Natron, 1 TL Knoblauchpaste, Salz und Pfeffer, Öl oder Butter.

Blattspinat waschen und Stiele entfernen. In reichlich Salzwasser mit Natron (Spinat behält dadurch die grüne Farbe besser) blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Öl mit Knoblauchpaste in einer Pfanne erhitzen und den Blattspinat darin anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Saibling mit Kräuterbutterflocken (Zubereitung bei Fächerkartoffeln) belegen. Mit Fächerkartoffeln und Blattspinat anrichten. Zitronenspalten dazu reichen.

Eine passende Weinbegleitung ist grüner Veltliner aus dem Weinviertel (meiner Heimat)!

Guten Appetit wünscht Euch der GRILLPATE.

Gegrillt auf Napoleon Gasgrill LE3.  Grillzubehör ist bei Grill Heaven, 1230 Wien, Erlaaerstraße 171 erhältlich. Bei starkem Wind verhindert das Windschutzblech ein ausblasen der Sizzle-Zone!

Info : Auf das Bild klicken!


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s